Gezielte Maßnahmen können helfen, lokale Wirtschaftskreisläufe zu beleben.
Gezielte Maßnahmen können helfen, lokale Wirtschaftskreisläufe zu beleben.
Panorama

„Das belebt die Region spürbar“

Gezielte Maßnahmen können helfen, lokale Wirtschaftskreisläufe zu beleben.
© Denise Neumayer

Die Geschäftsführerin des Regionsmarketings PillerseeTal, Fides Laiminger, erklärt im TW-Interview, wie gezielte Maßnahmen helfen können, lokale Wirtschaftskreisläufe zu beleben.

Im Juli vergangenen Jahres wurde das Regionsmarketing PillerseeTal gegründet. Was waren die Beweggründe dafür?

Die Unternehmen waren die Treiber dieses Prozesses. Für den TVB war es wichtig, die ganze Region dabei zu haben und nicht nur Fieberbrunn. Das mittelfristige Ziel ist, auch die anderen vier Gemeinden finanziell an Bord zu holen.

Was konnte im ersten Jahr bereits erreicht werden?

Wir stehen jetzt schon bei 130 Mitgliedern, Tendenz steigend. Obwohl wir so jung sind, fällt auch anderen Regionen auf, dass sich bei uns was tut. Das reicht vom Gewinnspiel über das Gutscheinheft bis hin zur Vermarktung der Regionswährung.

Wie funktioniert das Win-Win-Gewinnspiel?

Alle Mitgliedsbetriebe können hier mitmachen, vor allem ist das Gewinnspiel für den Handel und Dienstleister interessant. Heuer schütten wir 2.000 Euro in Form von Pillerseetalern aus. Mit dem Gewinnspiel ist die Botschaft verknüpft, dass es wichtig ist, das Geld in der Region auszugeben. Das belebt die lokalen Wirtschaftskreisläufe und hilft uns, unsere Strukturen zu erhalten.

Fides Laiminger

Und wie wird das Gutscheinheft angenommen?

Wesentlich ist die Qualität der einzelnen Gutscheine. Das Besondere ist, dass wir mit alten Fotos von Max Porsche aus dem Archiv des Heimatvereins arbeiten. Das gibt dem Heft eine ganz persönliche Note und ist authentisch für die Region.

Welchen Stellenwert hat der PillerseeTaler im Gesamtkonzept?

Wir waren zu Weihnachten ausverkauft. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung und zeugt von der Nachfrage der Betriebe und der Konsumentinnen und Konsumenten.

Die Markttage wurden ja unter dem neuen Namen Markt Hoangascht neu aufgelegt. Was sind die zentralen „Zutaten“ zu diesem monatlichen Treffpunkt?

Der Markt Hoangascht ist nachhaltig, regional und saisonal. Die Angebote aus der Region reichen von Gemüse über Milchprodukte bis hin zu Holzschuhen, Schafwollprodukten und Zirbenholz-Deko. Ein musikalisches Rahmenprogramm, kulinarische Spezialitäten und ein Kinderprogramm machen daraus einen Event und sorgen für Einkaufserlebnis. Wir sind mit dem Markt Hoangascht der erste Green Event im PillerseeTal.

Welche Themenfelder sind für die Zukunft geplant?

Eine Lehrlingsoffensive wird ein zentrales Projekt für das kommende Jahr. Die Jugendlichen sollen die Gelegenheit erhalten, einen Tag lang ein Werkstück zu erarbeiten und damit ein Gefühl für den jeweiligen Beruf zu bekommen. Darüber hinaus wird es eine Qualifizierungsoffensive für Handel und Dienstleiter geben.

Abschließend: Was haben die 130 Mitgliedsbetriebe und die Bewohnerinnen und Bewohner des Pillerseetals vom Regionsmarketing?

Das Regionsmarketing bringt als Kommunikationsstelle Menschen zusammen, um Projekte umzusetzen. Das belebt die Region spürbar.