Staatsmeisterschaften der Glasbautechniker: Christopher Schneider (2. Platz), Philipp Pfeiler (1. Platz), Johannes Riepler (3. Platz) (v.l.).
Staatsmeisterschaften der Glasbautechniker: Christopher Schneider (2. Platz), Philipp Pfeiler (1. Platz), Johannes Riepler (3. Platz) (v.l.).
Aktuelles

Glasbautechniker kürten ihre Staatsmeister

Staatsmeisterschaften der Glasbautechniker: Christopher Schneider (2. Platz), Philipp Pfeiler (1. Platz), Johannes Riepler (3. Platz) (v.l.).
© WKÖ/ SkillsAustria

Österreichs bester Glasbautechniker heißt Philipp Pfeiler und kommt aus der Steiermark. Silber ging an Christopher Schneider und Bronze an Johannes Riepler, beide aus Tirol.

Die Staatsmeisterschaften der Glasbautechniker konnten covid-bedingt nicht im Rahmen von AustrianSkills im Jänner im Messezentrum Salzburg ausgetragen werden. Sie fanden von 10. bis 12. Mai in der HTL Kramsach in Tirol statt. Acht Teilnehmer kämpften um ein Ticket bei EuroSkills 2023 in Polen.

Die Netto-Arbeitszeit der Fachkräfte betrug – verteilt auf drei Tage – insgesamt 16 Stunden. Gefordert war das Anfertigen einer Glasvitrine mit integriertem Bleifeld. Es waren sowohl Elemente des klassischen Handwerks als auch der modernen Glasbautechnik gefragt. Zusätzlich zur Grundaufgabe folgten während des Wettbewerbs regelmäßig Zusatzaufgaben, die den Anspruch an Qualität und Schnelligkeit stetig steigerten.

Silber und Bronze gehen nach Tirol

Gold ging an Philipp Pfeiler von GLAS-Süd Anna Elisabeth Greiner in Mureck in der Steiermark. Silber ging an Christopher Schneider, Glas Schneider in Hopfgarten im Brixental in Tirol,  und Bronze an Johannes Riepler von der Riepler Glaserei GmbH in Ampass in Tirol. Die Siegerehrung fand am Donnerstagabend im „Inntalerhof – Das Panoramahotel“ statt.

„Stolz auf die Qualität unserer Fachausbildung“

„Bei Austrian Skills wird wieder einmal das unglaubliche Niveau unserer jungen Glasbautechniker gezeigt. Ich bin stolz auf die Qualität unserer Fachausbildung. Danke für das große Engagement aller, die daran mitwirken, dass unser Nachwuchs perfekte Bedingungen vorfindet und unseren Beruf der Öffentlichkeit vorstellen kann“, sagte Walter Stackler, Bundesinnungsmeister der Dachdecker, Glaser und Spengler.

„Mit WorldSkills in China und EuroSkills in Polen stehen die nächsten Highlights ins Haus, bei denen unsere Fachkräfte aufzeigen wollen und werden. Das Niveau bei den Bewerben im Jänner und jetzt auch bei den Glasbautechnikern war sensationell hoch. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Aufgaben. Durch die neue Struktur von SkillsAustria als gemeinnütziger Verein können wir das Team Austria und ihre Verantwortlichen noch besser unterstützen“, sagte Josef Herk, Präsident von SkillsAustria

Alle Informationen unter: www.skillsaustria.at

Kategorie(n)