Das 50-köpfige Team rund um Andreas Zobl ist das Kapital des Betriebes.
Das 50-köpfige Team rund um Andreas Zobl ist das Kapital des Betriebes.
Alles Unternehmen

Rundum-sorglos-Paket in Sachen Elektro

Das 50-köpfige Team rund um Andreas Zobl ist das Kapital des Betriebes.
© Atelier Hohlrieder

Egal, ob streikende Haushaltsgeräte, multimediale Wünsche oder individuelle Installationen. Der Brixlegger Betrieb Elektro Zobl überzeugt mit kompetenter Beratung und umfassender Lösungskompetenz.

Der damals frischgebackene Elektromeister Andreas Zobl startete 1995 gemeinsam mit einem Monteur und einer Halbtags-Assistenzkraft in die Selbstständigkeit. 27 Jahre und zahlreiche Herausforderungen später führt er ein breit aufgestelltes Unternehmen und realisiert mit seinem 50-köpfigen Team multimediale Wünsche sowie zukunftsorientierte Elektroinstallationen.

Stolz schaut Zobl, dem die Leidenschaft zur Elektronik zweifellos von seinem Vater in die Wiege gelegt wurde, zurück auf die bisherigen Entwicklungen: „Anfangs führten wir Kleininstallationen durch und hatten in einer alten Tischlerei unser erstes Lager sowie ein kleines Geschäftslokal. Dort boten wir Zubehör für den täglichen Gebrauch beispielsweise Leuchtmittel an, größere Geräte waren hingegen nur auf Bestellung erhältlich. Mittlerweile sind wir Vollausstatter von Multimedia und Weißware für Industriebetriebe und Private. Im Laufe der Zeit sind die Installationen, deren Planungen sowie die dazugehörigen Montagen kontinuierlich gewachsen und die Mannschaft gleichermaßen.“

Herausfordernde Zeit

1998 erfolgte am heutigen Standort in Brixlegg der Spatenstich für ein eigenes Betriebsgebäude. Zu diesem Zeitpunkt zählte das Unternehmen bereits acht Mitarbeiter. Knapp zehn Jahre später wurde der Standort aufgrund von Platzmangel das erste Mal erweitert. „Ein Statikfehler führte dabei beinahe zum Einbruch des gesamten Gebäudes. In letzter Sekunde konnte zwar Schlimmeres verhindert werden, doch eine vorübergehende Schließung des Geschäfts war unumgänglich. Eine sehr herausfordernde Zeit, die wir schlussendlich jedoch meistern konnten“, erzählt Zobl, der trotz mancher Probleme – beispielsweise auch der allgegenwärtige Fachkräftemangel – bisher noch keinen einzigen Tag den Schritt in die Selbstständigkeit bereute.

Andreas Zobl
Andreas Zobl

Bei der Aufstockung seiner Arbeitskräfte setzt Zobl schon seit Jahren auf eine qualitative interne Lehrlingsausbildung. Durch ein freundschaftliches Arbeitsklima fördert er nicht nur top ausgebildete Mitarbeiter, welche schließlich das Kapital jeder Firma sind, sondern setzt zugleich auf langjährige Betriebszugehörigkeiten: „Die meisten unserer Azubis bleiben uns erhalten, natürlich gibt es auch hin und wieder Abgänge. Aber wir trennen uns stets im Guten, denn man sieht sich schließlich immer zweimal im Leben. Seit vergangenem Jahr sind wir außerdem „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“. Ein Prädikat, das uns nun vermehrt passende Lehrlings-Anfragen verschafft.“

Aktuell sind 14 Lehrlinge in den unterschiedlichen Bereichen Verkauf, Büro, Lagerlogistik und Installationstechnik beschäftigt und nehmen zudem regelmäßig an den TyrolSkills Lehrlingswettbewerben teil, um ihr bereits erworbenes Wissen unter Beweis zu stellen: „In den kommenden Monaten möchten wir eventuell unser Gebäude um einen Stock erweitern, darin sollen eine eigene Lehrwerkstatt sowie zusätzliche Büros verwirklicht werden, um dem Aus- und Weiterbildungsthema noch mehr Raum zu bieten.“

Standort Brixlegg Elektro Zobl
© Atelier Hohlrieder
Elektro Zobl
Die Multimedia-Spezialisten am Standort in Brixlegg beraten kompetent.
© Atelier Hohlrieder

Erst vergangenes Jahr wurde das Haus mit einer Photovoltaikanlage sowie E-Ladestationen ausgestattet. Künftig soll eine eigene Abteilung für Installationen und Beratungen erneuerbarer Energien und innovative Speichermedien zuständig sein. Nachhaltigkeit macht selbstverständlich auch vor einem Elektrobetrieb nicht halt. „Die laufenden Veränderungen und die Abwechslung sind es, die den Beruf so spannend machen“, betont Zobl und ergänzt: „Wir sind in einem ständigen Lernprozess und bleiben immer am Ball. Um die Öko-Ziele zu erreichen, müssen wir auf den Nachhaltigkeits-Zug aufspringen. Dazu gehören jedoch nicht nur innovative Ideen, sondern ebenfalls kleinste Reparaturen, um der Wegwerfgesellschaft entgegenzutreten.“ Und Zobl weiß, wovon er spricht, denn an den Wochenenden bastelt er oft selbst in der Werkstatt an alten Toastern oder Stehlampen herum, um sie wieder in Gang zu bringen.

„Im Herbst kommt mein Sohn ins Unternehmen. Nach seinem HTL-Abschluss für Gebäudetechnik sammelt er derzeit auswärts Erfahrungen, um den Beruf in all seinen Facetten kennenzulernen. Doch schon bald wird er an meiner Seite unsere Philosophie des Rundum-sorglos-Pakets unseren Kunden im Unterland näherbringen“, blickt Andreas Zobl zuversichtlich in die Zukunft.

Weitere Informationen: Elektro Zobl

Elektro Zobl
© Atelier Hohlrieder
Elektro Zobl
Projektbesprechungen, Installationen und Beratungsgespräche sind nur einige Beispiele der vielfältigen Aufgabenpalette.
© Atelier Hohlrieder

Kategorie(n)