Metal-, Holz und Lederwaren im Armatae Shop
Alles Unternehmen

Neues aus dem Mittelalter

© WK Tirol/Tschackert

Die Haller Altstadt ist um eine Attraktion reicher. Vor Kurzem eröffnete Mario Haselberger den Armatae Shop. Er macht damit seine Passion zum Beruf und betreibt einen der ersten Mittelalter-Läden.

Das sind „750 Kilo Holz, zwölf Tage Arbeit und 6,2 Kilo, die ich abgenommen habe“, schmunzelt Mario und präsentiert die Einrichtung seines Ladens. Eine Menge des verlorenen Gewichts scheint Herzblut zu sein, so viel Liebe zum Detail ist im neu eingerichteten Armatae Shop zu finden. Der gelernte Eisenwarenhändler kreiert kunstvolle Schilde nach historischen Vorgaben, eindrucksvoll verziert mit Familien- oder Hotelwappen. Zudem sind die Schilde sehr robust und authentisch gefertigt. Kunstwerke, die Rittern beim Schaukampf gute Dienste leisten, aber auch dekorativ jede Wand schmücken. Mario hat beruflich schon einiges erlebt, nun hat er seine Passion zum Gewerbe angemeldet. Rund um das Thema Mittelalter kennt er sich aus.

Der leidenschaftliche Kunsthandwerker Mario Haselberger ist in seinem Shop ganz in seinem Element.
Der leidenschaftliche Kunsthandwerker Mario Haselberger ist in seinem Shop ganz in seinem Element.
© WK Tirol/Tschackert

Moderner Quartiermeister

Neben Schmiedeeisen- und Holzwaren bietet der versierte Kunsthandwerker allerhand Gewandung, Rüstung, Schmuck, Felle, Bastelbedarf und Schwerter an. Das Armatae-Sortiment umfasst von den Wikingern bis hin zum Barock alle Epochen, aber auch viel Traditionelles. So ist Marios Laden Anlaufstelle für viele Tiroler Theatervereine. Auch für die ganz Kleinen ist etwas dabei. „Kinder lieben das Mittelalter, als ob es uns in die Wiege gelegt wäre“, freut sich Mario. Natürlich gibt es bei ihm auch für den Ritter von morgen, alles was das Herz begehrt.

Auf die Idee kam Mario durch sein Hobby. Seit einigen Jahren ist er Mitglied im Mittelalterverein Securi et Gladio. Seiner schnell gestiegenen Leidenschaft verleiht er nun in seinem Laden Ausdruck. „Das muss man einfach selber erleben, was da mit einem passiert“, beschreibt Mario sein Verhältnis zum Mittelalter, „auch wenn die Masse mich auf den ersten Blick für durchgeknallt hält, das würde jedem gut gefallen.“ Im Mittelalterverein gibt es neben einem breiten Programm auch viele Gleichgesinnte. Schildmaide, Ritter und Burgfräulein feiern und kämpfen hier zusammen. Natürlich helfen wir uns immer gegenseitig aus“.

So kam es dazu, dass Mario seine ersten Schilde baute. „Mir ist aufgefallen, dass die Schilde bei den Vereinen so schnell verschleißen. Da habe ich mir gedacht, da musst du doch was machen.“ Doch dabei ist es nicht geblieben. Mittlerweile führt Mario tausende Produkte in seinem Online-Shop und wenn er etwas mal nicht hat, weiß er wo es zu bekommen ist. Ein moderner Quartiermeister für mittelalterliche und traditionelle Waren.

Mittelalterliche und traditionelle Waren. Im Armatae Shop gibt es einiges zu bestaunen.
Mittelalterliche und traditionelle Waren. Im Armatae Shop gibt es einiges zu bestaunen.
© WK Tirol/Tschackert

Mario führt etwas im Schilde

Etliche Burgen und Schlösser finden sich verteilt in ganz Tirol. Das Mittelalter prägte einen beträchtlichen Teil des heimischen Kulturguts. Mario hat sich auf die Fahnen geschrieben, die positiven Seiten des Mittelalters wieder aufleben zu lassen. Dafür setzt er sich auch gerne selbst an die Werkbank. „Ich habe immer schon gerne kunsthandwerkliche Sachen gemacht“, erklärt Mario. Und auch für ausgefallene Wünsche hat er ein offenes Ohr. Egal, ob es um die Replik einer bestimmten Hellebarde, ein besonderes Gewand oder einen Reiterschild mit Familienwappen geht. Mario Haselberger weiß stets zu helfen. Wer eine neue Brosche oder Axt benötigt, auf der Suche nach ausgefallener Kleidung ist oder einfach nur für eine Weile ins Mittelalter abtauchen möchte, ist im Armatae Shop genau richtig.

Online-Shop und weitere Infos