Bettina Huber (r.) übergibt das FiW-Bezirkszepter nach mehr als 20 Jahren an Monika Kober.
Kitzbühel

Monika Kober übernimmt Fiw-Bezirksvorsitz

Bettina Huber (r.) übergibt das FiW-Bezirkszepter nach mehr als 20 Jahren an Monika Kober.
© Privat

Nach mehr als 21 Jahren übergibt Bettina Huber ihre Bezirksagenden von Frau in der Wirtschaft an ihre Nachfolgerin Monika Kober.

Die Unternehmerin Bettina Huber (Huber Media Consult) aus St. Johann legt nach 21 Jahren ihre ehrenamtliche Funktion als Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft im Bezirk Kitzbühel nieder und will sich vermehrt ihren bestehenden und neuen unternehmerischen Aufgaben widmen.

Huber kann auf eine aktive und erfolgreiche Zeit zurückblicken. Sie hat mehr als 100 Veranstaltungen mit Referentinnen und Referenten aus Wirtschaft und Politik zu interessanten Themen, Workshops, Seminare, Diskussionsrunden sowie Betriebsbesuche organisiert und mit Projekten wie den „Girls Day Tirol“ landesweit eine Vorreiterrolle eingenommen.

Herzblut und Engagement

„Es erfüllt mich mit Stolz und Freude, dass ich die Interessen der Unternehmerinnen im Bezirk mit viel Herzblut und Engagement vertreten und vieles in diesen mehr als 20 Jahren bewegen konnte“, verabschiedet sich Huber und fügt hinzu: „Frau in der Wirtschaft hat sich zu einem hervorragenden Netzwerk und zu einem aktiven Forum für Meinungs- und Erfahrungsaustausch wirtschaftlich tätiger Frauen etabliert.

Für mich heißt es nun, Abschied zu nehmen und ,Danke‘ zu sagen bei allen Unternehmerinnen im Bezirk Kitzbühel. Vor allem auch bei den Funktionärinnen und Funktionären, für die überaus gute Zusammenarbeit und für all das, was ich bei FiW erleben und umsetzen konnte und dass ich meine Sichtweisen und Ideen immer erfolgreich einbringen durfte.“ Huber blickt auf eine wunderschöne und unvergessliche Zeit mit vielen wertvollen und interessanten Begegnungen zurück: „Auf unternehmerische Kooperationen und auf besondere Freundschaften, die weit über meine Funktionsperiode hinaus Bestand haben werden.“

Zukunftsträchtige Ziele

Ihrer Nachfolgerin Monika Kober (Klafs Sauna & Spa) wünscht Bettina Huber viel Erfolg und zahlreiche spannende und interessante Veranstaltungen und Projekte. Die Unternehmerin aus Hopfgarten ist bereits seit vielen Jahren im Vorstand von FiW im Bezirk Kitzbühel und in weiteren Funktionen in der Wirtschaftskammer tätig.

Zukunftsträchtige Ziele hat sich die Unternehmerin einige gesetzt: „Ich möchte mich für das Konzept ,Ganztagsschule bis 14 Jahre‘ einsetzen. Das würde im Speziellen den Müttern den Spagat zwischen Familie und Beruf erleichtern und den Kindern eine gesicherte Bildung und Betreuung ermöglichen. Wenn der Stress zwischen Unterrichtsende, Essensversorgung, Arbeitsplatz, Hausübung und Haushalt reduziert werden kann, bleiben mehr Ressourcen für die eigene Arbeitswelt.“

Durchhaltevermögen

Die derzeitige besondere Situation erfordert von Unternehmerinnen viel Energie und Durchhaltevermögen: „Frauen in der Wirtschaft übernehmen eine tragende Rolle bei Familie, Job, Gesellschaft und es ist leider jetzt eine extrem angespannte Situation in den Betrieben und in den Familien. Wir müssen uns gegenseitig stärken, Mut oder auch ein Extra-Lächeln oder Danke zusprechen“, so Kober.

Für das kommende Jahr sind schon einige Veranstaltungen zu unterschiedlichsten Themen geplant. Monika Kober freut sich sehr darauf, die Kitzbühler Unternehmerinnen im nächsten Jahr wieder bei Veranstaltungen begrüßen zu können.

Weitere Informationen: Frau in der Wirtschaft

Kategorie(n)