Tobias Furtschegger (l.) und Thomas Mühlberger starteten gemeinsam im Jahr 2016 mit ihrer Agentur Plural in der Maximilanstrasse in Innsbruck.
Alles Unternehmen

Plural: Gemeinsam besser gestalten

Tobias Furtschegger (l.) und Thomas Mühlberger starteten gemeinsam im Jahr 2016 mit ihrer Agentur Plural in der Maximilanstrasse in Innsbruck.
© Simon Rainer

Das Team von Plural rund um Tobias Furtschegger und Thomas Mühlberger betreut Unternehmen im In- und Ausland – die Kanzlei gegenüber als auch globale Unternehmen wie Braun und Oral-B.

Tobias Furtschegger und Thomas Mühlberger betreiben gemeinsam das Gestaltungsbüro Plural in Innsbruck. Ihre Kompetenzen sind in der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung von Corporate-, Web- & Editorialdesign sowie Werbekampagnen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Webdesign und Appentwicklung. Die Agentur Plural bezeichnet sich selbst auch gerne als Schnittstelle zwischen Gestaltung und Code. „Wir arbeiten fokussiert, denken kreativ, agieren mit schlanken Prozessen und liefern Resultate mit Mehrwert“, erklären die beiden Unternehmensgründer überzeugt.

Die gemeinsame berufliche Reise der beiden Kreativen begann bereits im Masterstudium „MultiMediaArt“ an der Fachhochschule Salzburg. Mit Kommilitonen entstand eine Ausstellung zum Thema Zeit, welche für sechs Monate im Ars Electronica Center Linz zu besuchen war. Nachdem Furtschegger und Mühlberger berufliche Erfahrungen im In- und Ausland gesammelt hatten, gründeten sie 2016 Plural – die Agentur für grafische Gestaltung in der Maximilianstraße in Inns-bruck. „Es war für uns beide der perfekte Zeitpunkt. Wir sind seither immer stetig gewachsen – im Team und in unserem Netzwerk.“ Das Büro ist mittlerweile auf ein vierköpfiges Team gewachsen und „viele Ideen werden im Kollektiv entwickelt. Gemeinsam kommt immer etwas Besseres heraus als alleine.“

Ganzheitliche Sichtweise

Die Agentur Plural ist im Bereich der visuellen Kommunikation für Unternehmen, Institutionen und Kulturschaffende tätig. In ihrem Netzwerk stellen sie, je nach Projekt, das passende Team zusammen und gehen flexibel auf unterschiedliche Anforderungen ein. „Ein hoher Anspruch in Konzept, Gestaltung, Produktion und laufender Betreuung bildet die Basis unserer Arbeit“, erklärt Furtschegger. „Das heißt, wir analysieren Anliegen und Themen, bringen sie auf den Punkt und setzen die daraus resultierenden Strategien ganzheitlich um. Uns interessiert in erster Linie der Kunde und seine Bedürfnisse. Zusammen finden wir die optimale Herangehensweise an jedes Projekt. Und das mit Liebe zum Detail, Weitblick und Leidenschaft für Gestaltung.“

Vielfältigkeit

Das Unternehmensspektrum des Büros für grafische Gestaltung ist breit gefächert: Von Corporate Design, über Markenstrategie, Web-Auftritt bis zur Illustration. „Wir machen funktionales Design, das ästhetisch ist und bedienen ein großes branchenübergreifendes Portfolio. Zwischen regional und international. Wir arbeiten sehr individuell mit unseren Kunden. Denn mit der digitalen Finesse und dem entsprechenden Expertenwissen können wir die Bandbreite stetig ausbauen. Und das wiederum macht uns zu einem langfristigen Partner“, sind sich Furtschegger und Mühlberger einig.

Harte Arbeit

Doch der Erfolg kam nicht von allein. Durchhaltevermögen war die Basis für den heutigen Erfolg der Agentur: „Für Außenstehende klingt die Agenturarbeit so aufregend. Doch dahinter steckt 80 Prozent Handwerk und maximal 20 Prozent wahre Magic“, schmunzelt Furtschegger. „Wir gehen immer noch sehr oft die altbekannte Extrameile. Wir haben einen sehr hohen Anspruch an unsere Arbeit und nehmen die Kundenwünsche sehr ernst. Erst wenn alles sitzt, sind wir auch zufrieden“, erläutert Mühlberger.

So gehören zum Kundenstamm des jungen Teams Firmen wie Braun und Oral-B, die Österreichischen Rechtsanwälte, das Kreativland Tirol, die Kammer der Ziviltechniker für Tirol und Vorarlberg sowie Lorenz Kilga mit Design Network. Aber auch die Apotheke ums Eck, die gerade einen Generationenwechsel vornimmt und ihre Markenstrategie auf neue Beine stellen möchte, sind im Spektrum der Jungunternehmer.

Workshop im Wei sraum

Zudem sind Tobias Furtschegger und Thomas Mühlberger auch ehrenamtlich im Vorstand des Designforums „Wei sraum“ in Innsbruck tätig. „Hier veranstalten wir am 11. November einen Workshop zum Thema Design, Code und Harmony. Ziel dieses Workshops ist es, den Ablauf von Webprojekten in allen Stadien flüssig, effizient und konfliktfrei zu gestalten – und damit Zeit und Nerven zu sparen. Vor allem bei der Design-Code-Schnittstelle braucht es Verständnis für den gestalterischen Freiraum aber eben auch die technischen Herausforderungen. Das hoffen wir, hier richtig vermitteln zu können.“

Weitere Informationen: www.plural.at