Lehrlinge bei Öffi-Tickets benachteiligt
Aktuelles

Trotz Klimaticket: Lehrlinge benachteiligt

© bilderstoeckchen - stock.adobe.com

Seit Jahren werden Tiroler Lehrlinge, die in einem anderen Bundesland die Berufsschule besuchen, bei den Fahrtkosten benachteiligt. Warum eigentlich, fragen sich über 600 Lehrlinge?

Attraktive Öffi-Angebote für Lehrlinge gibt es natürlich. „Aber nur, solange unsere Lehrlinge eine Berufsschule in Tirol besuchen“, erklärt WK-Präsident Christoph Walser. „Die mehr als 600 Lehrlinge, die eine Berufsschule in einem anderen Bundesland absolvieren, kommen noch immer nicht in den Genuss von Angeboten wie dem LehrPlus-Ticket. Und sind damit trotz Vorteilscard oder Fahrtbeihilfe mit erheblichen Mehrkosten konfrontiert.“

Warum eigentlich nicht, fragen sich die Tiroler Jugendlichen seit Jahren zurecht? „Bundeslandübergreifende Regelungen seien schwierig“, war bisher immer die Rückmeldung. „Diese Antwort können wir nach der Einführung des neuen Klimaticket aber nicht mehr gelten lassen“, hält Lehrlingskoordinator David Narr fest. „Mit dem Klimaticket ist der notwendige Rahmen geschaffen, dass diese Benachteiligung endlich der Vergangenheit angehört.“

Die duale Ausbildung wurde in den letzten Jahren sukzessive attraktiver – Stichwort „Lehre plus Matura“, „Duale Akademien“, „Förderpaket für Zusatzausbildungen“ und vieles mehr. „Wenn wir von Steigerung der Attraktivität oder Gerechtigkeit sprechen, dann brauchen wir für unsere auch ein ansprechendes, sprich günstiges und bundeslandübergreifendes, Lehrlingsticket“, fordern Walser und Narr unisono.

Weitere Artikel zum Thema Lehre

Kategorie(n)