WK-Bezirksobmann Franz Jirka, Karolina Holaus (Wk Tirol), Patricia Niederwieser (Spartenvertreterin Handel) und Bezirksstellenleiter Stefan Wanner (v.l.) bei der 10. innsbruck@night.
Innsbruck

innsbruck@night feierte großen Erfolg

WK-Bezirksobmann Franz Jirka, Karolina Holaus (Wk Tirol), Patricia Niederwieser (Spartenvertreterin Handel) und Bezirksstellenleiter Stefan Wanner (v.l.) bei der 10. innsbruck@night.
© Danijel Jovanovic

Der Ansturm auf die innsbruck@night am 1. Oktober war groß. Der Mix aus Kultur, Shopping, Unterhaltung und Kulinarium erwies sich wieder als richtige Mischung für einen gelungenen Abend.

Endlich wieder Stadt erleben! Das war wohl die Devise für viele tausende Besucher aus ganz Tirol am Freitag bei der innsbruck@night. Gäste aus Nah und Fern frönten ausgiebig ihrer Shoppinglust und genossen bei angenehmen spätsommerliche Temperaturen gleichzeitig ein buntes Rahmenprogramm.

Die langen Öffnungszeiten bis 22.00 Uhr von vielen Betrieben in ganz Innsbruck bewiesen große Anziehungskraft. Zahlreiche Nightshopper freuten sich nicht nur über vielfach reduzierte Preise, sondern auch über die abwechslungsreichen Darbietungen. Innsbruck wurde an diesem Abend zu Tirol größtes Wohnzimmer. Das Jubiläum „10 Jahre innsbruck@night“ wurde durch spektakuläre walking acts gefeiert. Ob das spektakuläre „Abacus Theater“, die mit ihren kunstvoll gestalteten Wägen zu begehrten Fotomotiven wurden, die Gruppe „Caroussel“ oder „die Stelzer“, Jung und Alt waren begeistert.

Begeisterung und Freude

Auch die Unternehmer verzeichneten durchwegs gute Geschäfte. So wurden abseits der „normalen“ Ladenöffnungszeiten nicht nur Schnäppchenjäger glücklich, sondern auch jene, die das pulsierende Stadtleben Innsbrucks genießen wollten. Die konzipierten Rahmenprogramme erwiesen sich dabei ebenso als Zugpferd wie die großzügigen Aktionen der einzelnen Händler. „Die WK-Bezirksstelle begrüßt und unterstützt diese Aktion, denn sie belebt die Landeshauptstadt und wird von den Unternehmern sehr positiv wahrgenommen“, freut sich WK-Bezirksobmann Franz Jirka über den gelungenen Abend.

Der Erfolg der größten Shoppingnacht Österreichs, der innsbruck@night, hat viele Gesichter. An vorderster Front natürlich das Innsbruck Marketing als Initiatorin und Koordinatorin der zugkräftigen Veranstaltung. Doch ohne die maßgebliche Unterstützung der Stadt Innsbruck, der Tiroler Wirtschaftskammer und natürlich dem Einsatz der Kaufleute wäre so eine Veranstaltung nicht machbar, wie Bernhard Vettorazzi, der Geschäftsführer des Innsbruck Marketing, betont und gleichzeitig ein durchwegs positives Resümee zieht: „Zufriedene Gesichter, sowohl bei den Händlern als auch den Kunden, zeigen, dass der stationäre Handel in Innsbruck lebt. Die gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten sowie der große Erfolg verpflichtet zur Fortführung im Jahr 2022.“

Weitere Informationen und Impressionen: www.innsbruckatnight.at

Die spektakulären Darbietungen der Gruppen sorgten für Staunen bei den Besuchern.
Die spektakulären Darbietungen der Gruppen sorgten für Staunen bei den Besuchern.
© Danijel Jovanovic

Kategorie(n)