Ice4you macht Eislaufen einfach

Lesezeit 2 Minuten
Ice4You - eine mobile Eislaufbahn, die im Handumdrehen auf- und abzubauen ist.
Ice4You - eine mobile Eislaufbahn, die im Handumdrehen auf- und abzubauen ist.
© Rolf Marke

Das Außerferner Unternehmen AST Eis- und Solartechnik hat eine außergewöhnliche Marktlücke erkannt. Ice4you ist ein Eislaufplatz nach dem Do-it-yourself-Prinzip.

Ob Kinderdisco, Minihockey oder Eisstockschießturnier – all das hat der Entwickler von Ice4you, Andreas Witting, vor seinem Hotel im Lechtal bereits selbst ausprobiert. Damit ist er nicht nur Schöpfer der Konstruktion, sondern auch Teil der Zielgruppe. Dazu gehören neben Hotels auch Gasthäuser, Eventveranstalter sowie Gemeinden, die den Dorfplatz aufpeppen möchten.

Innovationspreis Logo Flieger
AST Eis- und Solartechnik

Durchdachtes Konzept

„Wir wollten eine mobile Eislaufbahn entwickeln, die im Handumdrehen auf- und abzubauen ist“, erklärt Andreas Witting die Idee. Das bedeutet, dass ein haushaltsüblicher Strom- und Wasseranschluss genügt, um die Eisbahn befahrbar zu machen. „Der Kunde hat lediglich vier Knöpfe zu bedienen. Den Hintergrund haben wir voll automatisiert“, so Witting.

Den Einfall dazu hatte er 2015. Mit der Entwicklung begann die Firma AST Eis- und Solartechnik schließlich 2018. Ein Jahr später waren bereits die ersten zehn Stück gebaut. Ein vergleichbares Produkt gab es bis dato nicht. Deshalb mussten potenzielle Kunden erst davon überzeugt werden, was schließlich gelungen sei. Vor eine große Herausforderung stellte die Tüftler auch das Gewicht. „Wir haben die Kälteanlage bis auf die wichtigsten Module reduziert“, blickt Witting zurück.

Andreas Witting, Entwickler von Ice4You
Andreas Witting

Maßarbeit

Das Ziel war, dass die Kunden den mobilen Eislaufplatz in Höfen selbst abholen können. Ein Limit von 3,5 Tonnen inklusive Hänger wurde damit durch die Straßenverkehrsordnung vorgegeben. „Hier ein Kilo mehr, hier ein Kilo weniger – so haben wir jongliert.“ Auch die energetische Komponente war eine Herausforderung. Niedriger Energieverbrauch und einfache Installation ohne Elektriker – diese Vorhaben wurden schließlich erreicht.

Auf 72 Quadratmeter Eisfläche können nun rund 15 bis 20 Personen gemütlich die Kufen schwingen. Und das rund um den Globus, denn die Reuttener Herstellerfirma AST sitzt unter anderem in Kanada, China und Schweden. „Unser Ziel ist, dass wir das Produkt so weit etablieren, dass in jeder Tourismusdestination mindestens eine Ice4you-Eislaufbahn steht“, blickt Witting zuversichtlich in die Zukunft.

Weitere Informationen: www.ast-icerink-solarabsorber.com