Pressekonferenz „Tourismus: Zurück an den Gast“: Alois Rainer (Fachgruppenobmann Gastronomie), Mario Gerber (Spartenobmann Tourismus) und Spartengeschäftsführer Thomas Geiger (v.l.).
Aktuelles

Tiroler Tourismus: Zurück an den Gast

Alois Rainer (Fachgruppenobmann Gastronomie), Mario Gerber (Spartenobmann Tourismus) und Spartengeschäftsführer Thomas Geiger (v.l.) möchten die Tourismus-Branche wieder als starken Arbeitgeber positionieren.
© WK Tirol/Die Fotografen

Nach einem harten Jahr freuen sich Gäste, Mitarbeiter und Unternehmer auf die Sommersaison. Mit der Kampagne „Tourismus – besser als du denkst“ werden motivierte Fachkräfte authentisch angesprochen.

2020 war für die Tourismus-Branche kein leichtes Jahr. Die Corona-bedingten Ausgangsbeschränkungen und Grenzsperren trafen die Branche sehr hart. „Mit dem Öffnungsdatum wurde den Restaurants, Bars und Hotels zumindest Planungssicherheit gegeben. So können sie auch ihre Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber voll übernehmen“, sagt Mario Gerber, WK-Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft. Die Öffnung der touristischen Betriebe ist ein positives Zeichen für langjährige Fachkräfte, Lehrlinge und Saison-Mitarbeiter. „Natürlich wird weiterhin auf die Infektionszahlen geachtet, aber wir sind überzeugt, dass es jetzt wieder bergauf geht“, erklärt Gerber.

Fachkräfte gesucht

WK-Fachgruppenobmann der Gastronomie, Alois Rainer, erinnert an die vergangene Saison: „Die Umsätze der letzten Sommersaison waren besser als erwartet. Auch das Infektions-Geschehen hat sich in den warmen Sommermonaten beruhigt.“ So blicken die beiden Obmänner positiv auf die kommenden Monate und sehen diese als Chance, den Arbeitsplatz Tourismus zu stärken. „Mit einer stabilen Entwicklung werden wir wieder zu einem der sichersten Arbeitgeber in Tirol“, erklärt Gerber. Gerade jetzt punkten die Tiroler Betriebe mit ihrer Servicequalität und den hohen Qualitätsstandards. „Um diese weiterhin zu bieten, brauchen wir motivierte Fachkräfte. Menschen, die im Tourismus arbeiten möchten und die, genau wie wir, Freude und Spaß daran haben“, sind sich die Obmänner einig.

Tourismus-Branche als Lebensader

„Die letzten Monate haben uns allen gezeigt, wie wichtig die Tourismus-Branche für Tirol ist“, bestätigt Fachgruppenobmann Alois Rainer. Die Lebensfreude, das Feierabendbier oder einfach einen Kaffee zu trinken, habe gefehlt. Die Öffnung bringt etwas Normalität zurück. Nicht nur für die heimische Bevölkerung, sondern vor allem auch für die Unternehmer und deren Mitarbeiter. Neben der finanziellen Entlastung können sie nun endlich wieder ihren Berufen nachgehen. „All unsere Mitarbeiter arbeiten im Tourismus, weil sie gerne unter Menschen sind und es ihnen Spaß macht, Gästen ein Stück Tirol näher zu bringen“, sagt Rainer. Für ihn habe die Corona-Pandemie gezeigt, dass die Leistung der im Tourismus arbeitenden Personen in Zukunft wieder mehr wertgeschätzt werden muss.

„Tourismus – besser als du denkst“

Aus diesem Grund wurde die Kampagne „Tourismus – besser als du denkst“ ins Leben gerufen. Tirols Touristiker sind starke Arbeitgeber, mit vielen Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Im Rahmen der Kampagne sollen die Berufe authentisch und ehrlich dargestellt werden, um so Jugendliche und deren Eltern über die Lehre im Tourismus aufzuklären, Vorurteile zu entkräften und auch die schönen Seiten der Berufe zu zeigen.

Auch für Quereinsteiger gibt es ein spezielles Ausbildungsprogramm. Im Rahmen von „Talents for Tourism“ erhalten die Teilnehmer bei voller Bezahlung nach 18 Monaten den Lehrabschluss. Der abschließende Appell von Gerber an die Bevölkerung ist deutlich: „Der Tourismus wird sich wieder erholen und mit seinen schönen Seiten zurückkehren. Lassen Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, sich in der Hotellerie und Gastronomie umzusehen und zu überlegen, welche Chancen eine Position im Tourismus bereithält. Denn wir sind überzeugt, dass es besser ist, als Sie denken.“

Weitere Informationen: Tourismus – besser als du denkst