Symbolbild Schlüsseldienste: Mann bohrt Haustürschloss auf
Symbolbild Schlüsseldienste: Mann bohrt Haustürschloss auf
Aktuelles

Seriöse Schlüsseldienste statt teurer Abzocke

Gerät man an den „falschen“ Schlüsseldienst kann es richtig teuer werden. Deshalb ist man gut beraten, auf seriöse Dienstleister aus der Region zu setzen.
Gerät man an den „falschen“ Schlüsseldienst kann es richtig teuer werden. Deshalb ist man gut beraten, auf seriöse Dienstleister aus der Region zu setzen.
© Dan Race/stock.adobe.com

Beschwerden von Kunden über kostenintensive Schlüsseldienste gibt es immer wieder. Unter www.schluesseldienste-tirol.at findet man seriöse Anbieter aus Tirol und geht damit auf Nummer sicher.

Schnell ist es passiert: Man geht kurz aus dem Haus und ein Windstoß lässt die Tür, bei der der Schüssel innen steckt, ins Schloss fallen. Oder man stellt fest, dass man auf dem Heimweg den Wohnungsschlüssel verloren und keinen Ersatzschlüssel zur Hand hat.

Um in diesen und ähnlichen Fällen die Tür öffnen zu können, ist man meist auf professionelle Hilfe angewiesen. Greift man dann zum Handy und „googelt“ nach entsprechenden Dienstleistern, wird man schnell fündig – allerdings ist dabei Vorsicht geboten.

Abzocke in Notsituationen

„Leider gibt es gerade im Internet eine Vielzahl von unseriösen Anbietern, die vorgeben regionale Schlüsseldienste zu sein. In Wahrheit stecken hinter den 0800-Notfall-Hotlines aber oft internationale Unternehmen, die teilweise nicht einmal über die notwendigen Gewerbeberechtigungen verfügen und mit weit überteuerten Preisen Profit aus Notsituationen schlagen wollen“, erklärt Markus Lintner, Sprecher der Schlüsseldienste der Tiroler Innung der Metalltechniker, und ergänzt: „Geschlossene Grenzen, Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen haben dafür gesorgt, dass es diesbezüglich in den vergangenen Monaten weniger Probleme gegeben hat. Aber mit den laufenden Lockerungen treiben unseriöse 0800-Anbieter bereits wieder vermehrt ihr Unwesen.“

Porträtfoto Markus Lintner
Markus Lintner, Sprecher der Schlüsseldienste

So kommt es immer wieder vor, dass Tirolerinnen und Tiroler an den „falschen“ Schlüsseldienst geraten. Nach langer Wartezeit fährt dann ein vermeintlicher Experte in einem Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen vor und verlangt für das Öffnen der Tür, die er im schlimmsten Fall auch noch stark beschädigt, eine Barzahlung von bis zu 700 Euro.

Rechnung ausstellen lassen

Für den Fachmann ist das ein klarer Fall von Abzocke, der bei seriösen heimischen Betrieben undenkbar ist: „Das professionelle Öffnen einer zugefallenen Türe am Wochenende darf nicht mehr als 200 Euro kosten und wird in den meisten Fällen auch ohne Beschädigung vonstattengehen. Außerdem wird für die erbrachte Dienstleistung immer eine Rechnung ausgestellt. Das ist wichtig, weil die Türöffnung oft durch eine Versicherung abgedeckt ist.“

Lintner rät deshalb auch in der Hektik einer Notsituation gezielt darauf zu achten, dass man nur Schlüsseldienste beauftragt, die ihren Sitz tatsächlich in Tirol haben. Ob das der Fall ist, lässt sich beispielsweise mit einem Blick ins Impressum der jeweiligen Webseite herausfinden.

Überblick seriöser Anbieter

„Als Hilfestellung hat die Wirtschaftskammer unter www.schluesseldienste-tirol.at eine Website erstellt, die Tiroler-innen und Tirolern im Bedarfsfall einen schnellen Überblick über seriöse Anbieter aus der Region gibt. Wer sich für einen dort gelisteten Schlüsseldienst entscheidet, geht auf Nummer sicher und schützt sich vor Abzocke und unliebsamen Überraschungen“, so Branchensprecher Lintner.

Weitere Informationen: www.schluesseldienste-tirol.at