Coaches helfen bei der Lehre
Perspektiven

Lehre-statt-Leere: Coaches helfen in der Ausbildung

Die Lehre-statt-Leere: Coaches helfen bei allen Herausforderungen rund um die Lehrausbildung. 2 Sie unterstützen im Privatbereich, im Ausbildungsalltag und in der Berufsschule.
© Karo Pernegger/Lehre statt Leere

Eine Lehre läuft nicht immer reibungslos und stellt Lehrling und Lehrbetrieb schon mal vor Probleme. Manche kann man selber lösen, manchmal braucht es Unterstützung von außen.

Ab und an kann es passieren, dass Lehrlinge und Ausbilder das Gefühl haben, dass es in der Ausbildung besser laufen könnte. Das Betriebsklima oder die Zusammenarbeit harmonieren nicht so, wie es wünschenswert wäre. Lehrlingscoaches unterstützen bei allen Herausforderungen rund um die Lehrausbildung, sei es im Privatleben, im Ausbildungsalltag oder in der Berufsschule. Ingrid hat in der Berufsschule von „Lehre statt Leere“ erfahren. Sie arbeitet in einem Lehrbetrieb im Tiroler Oberland und findet einfach keinen „Draht“ zu ihre Ausbilderin. Es kommt immer wieder zu Missverständnissen und Unklarheiten, was wiederum zu einem angespannten Arbeitsverhältnis führt.

Deswegen will Ingrid die Situation klären – entweder wird ein Weg gefunden, um das Betriebsklima zu verbessern oder sie will einen neuen Betrieb suchen. Ingrid entscheidet sich, die Situation im Betrieb mit allen Beteiligten anzusprechen. Dafür braucht sie Unterstützung und der Leere- statt-Leere-Coach schlägt eine Gesprächsmoderation vor.

Gesprächsmoderation im Betrieb

Lehre-statt-Leere-Coaches bringen Lehrlinge und Ausbilder zusammen – bei der Personalplanung und –entwicklung bis hin zu Kommunikationsproblemen in der Lehrlingsausbildung. „Der Lehrherr stand der Moderation zunächst skeptisch gegenüber“, erinnert sich der Lehre-statt-Leere-Coach, „stellte sich aber der Situation“. Erörtert wurde die Situation im Betrieb allgemein und warum es nicht optimal läuft. Dabei wurde klar, dass der Lehrling auch eine Mitverantwortung an dieser Unzufriedenheit trägt. Aber für sie seien die Rollen der Personen im Betrieb einfach nicht klar.

Rollen der Personen im Betrieb klären

All diese Aspekte wurden in der Moderation angesprochen. Mit dem Ergebnis, dass die Rollen (Chef, Chefin, Ausbilderin, Lehrling) mit Pflichten und Aufgabenbereichen geschärft wurden.  Zudem wurde der Umstand angesprochen, dass Ingrid, die ihren Chef durchaus schätzt, schwer mit seinem Tadel umgehen kann. Deswegen wurde vereinbart, dass Zurechtweisungen unter Stress möglichst vermieden werden sollten.

Positives Fazit: Lehrling bleibt

Nach 3 Monaten kann nunmehr ein positives Fazit gezogen werden: Ingrid hat sich entschlossen, im Betrieb zu bleiben. Und sollte es wieder einmal zu Unstimmigkeiten kommen, ist Lehre statt Leere für sie erste Ansprechstation.

Lehre statt Leere bietet kostenlose Hilfe für Lehrlinge und Unternehmen

Im Zeitraum 2015 bis 2020 wurden österreichweit rund 8.000 Lehrlingscoachings und 1.150 Lehrbetriebscoachings durchgeführt. Mit dem Ergebnis, dass 77 Prozent der Lehrverhältnisse, die vom Abbruch gefährdet waren, stabilisiert wurden.

Digitales Coaching und neue Zielgruppen
Das Programm wird laufend den Bedürfnissen der Zielgruppe angepasst. Es ist nun für Lehrlinge und Ausbilder/-innen möglich, auch ein digitales Coaching zu machen. Des Weiteren wurden die Zielgruppen erweitert. Es können auch Lehrlinge bei ihrem Übertritt von der überbetrieblichen Lehrausbildung in die betriebliche Lehre in Anspruch nehmen. Ein weiteres neues Element der Betreuung ist die verstärkte Einbeziehung von Eltern und Angehörigen.

Info-Line 0800 220074
Aufgrund der Corona-Situation wurde die Info-Line im April 2020 ins Leben gerufen. Dabei geben Coaches am Telefon zu allen Fragen in der Lehrausbildung kostenlos Auskunft wie z. B. betriebliche Abläufe, Berufsschulfragen oder private Herausforderungen.

Präventiv und interventiv
Lehre statt Leere versteht sich als ein präventiv (Unterstützung bei der Personalentwicklung im Betrieb und bei der persönlichen Entwicklung des Lehrlings) und interventiv (rasche Unterstützung in fordernden Situationen) einsetzbares Angebot. Es ist eine Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort sowie des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend.

Weitere Informationen
Weitere Informationen

Kategorie(n)