Am Bildschirm: Online-Netzwerkveranstaltung „Topf sucht Deckel“
Aktuelles

Topf sucht Deckel: Unternehmen lernen sich kennen

© Wavebreak Media/stock.adobe.com

200 Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bezirken Innsbruck-Stadt/-Land, Schwaz, Imst und Landeck nahmen an der Online-Premiere der Geschäftskontaktemesse „Topf sucht Deckel“ der WK Tirol teil.

Unter dem Motto „Topf sucht Deckel“ erfreut sich das Speed-Dating für Betriebe ja schon seit vielen Jahren größter Beliebtheit. Bei einer Geschäftskontaktemesse geht es darum, dass sich die Unternehmerinnen und Unternehmer untereinander besser kennenlernen und miteinander mehr Geschäfte machen. Die Teilnehmer suchen sich bereits im Vorfeld ihre Gesprächspartner aus und bei der Veranstaltung haben sie dann für das strukturierte Kennenlernen pro Gesprächsrunde 15 Minuten Zeit.

„Was als Präsenzveranstaltung im Moment leider nicht möglich ist, bieten wir heuer erstmals online an“, freut sich WK-Vizepräsidentin und Schwazer Bezirksobfrau Martina Entner, die am ersten Tag die Veranstaltung gemeinsam mit dem Bezirksobmann für Innsbruck-Stadt, Franz Jirka eröffnete.  „Bei der digitalen Geschäftskontaktemesse war der Ansturm der Interessenten enorm, die 100 verfügbaren Plätze pro Termin waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. In Summe wurden jeweils weit mehr als 300 Gespräche geführt und dabei viele künftige Geschäfte und Kooperationen angebahnt,“ berichtet Patrick Weber (Bezirksobmann Innsbruck-Land). Die Unternehmer aus Innsbruck-Land, Landeck und Imst zeigten am zweiten Tag vollen Einsatz.

Aufbau von Netzwerken

Ebenfalls dabei war das WIFI Tirol. „Als größter Anbieter für Aus- und Weiterbildung in Tirol sind wir ständig auf der Suche nach kompetenten Trainern und sind auch in der Lage den Unternehmen individuelle Ausbildungsprogramme anzubieten. Die Geschäftskontaktemesse ist uns die perfekte Plattform“, so Daniel Gostner und Dieter Prommer vom WIFI Tirol unisono.

Neben den Bereichen Interessenvertretung, Ausbildung und Service hat die Wirtschaftskammer Tirol eine wichtige Aufgabe, das Zusammenführen von Unternehmerinnen und Unternehmern sowie den Aufbau von Netzwerken. „Wir wissen, dass aus diesen ersten Geschäftsanbahnungen konkrete Kooperationen und Geschäfte entstehen.  Das ist auch eines der Erfolgsgeheimnisse dieses Netzwerkformats“, so Moderator Toni Ferk von Sales Teams & More.