Online-Diplomlehrgang zum Food & Beverage Manager am Bildschirm eines Laptops
Aktuelles

WIFI bietet Know-how für den Neustart

Der Online-Diplomlehrgang zum Food & Beverage Manager ist ein Beispiel für die maßgeschneiderte Anpassung des WIFI-Angebots an die aktuellen Anforderungen.
© WIFI Tirol/Thaspol - stock.adobe.com

Das WIFI reagiert auf die hohe Nachfrage und baut sein Kursangebot bei touristischen Ausbildungen aus. Viele Betriebe nutzen die Vorbereitungsphase auf den Neustart für die Qualifikation ihrer Mitarbeiter.

Die Zeiten für Hotellerie und Gastronomie sind ungemein herausfordernd. Drei Lockdowns und seit November weitgehend geschlossene Betriebe haben ihre Spuren hinterlassen. Dies gilt für die Unternehmer wie auch für die Mitarbeiter gleichermaßen. Viele Mitarbeiter sind in Kurzarbeit oder beim AMS vorgemerkt. Richtung Sommer ist endlich Entspannung in Sicht.

Für Betriebe und ihre Fachkräfte sind die kommenden Wochen eine gute Gelegenheit, sich durch Aus- und Weiterbildung auf den Neustart vorzubereiten. Das WIFI Tirol hat sein Kursprogramm im Bereich Tourismus kurzfristig mit vielen Zusatzterminen und Themen angereichert. „Das Programm bietet sowohl Live-Online-Kurse als auch Präsenzschulungen und deckt in den nächsten Wochen die ganze Vielfalt der touristischen Berufsbilder ab“, erklärt der am WIFI für den Tourismus zuständige Produktmanager Norbert Schöpf.

WIFI Produktmanager Norbert Schöpf
WIFI Produktmanager Norbert Schöpf

Dabei erfolgt eine sorgsame Abwägung der jeweiligen Inhalte mit den aktuellen Erfordernissen des Distance Learnings. „Wir stellen Kurse auf Online-Basis um, für die sich diese Art der Wissensvermittlung eignet. Wo aufgrund von praktischen Übungen die Präsenz der Teilnehmer erforderlich ist, wird die sichere Durchführung unter Einhaltung aller Präventionsmaßnahmen gewährleistet“, betont Schöpf.

Starke Nachfrage

„Das Angebot umfasst sämtliche Berufsgruppen von der Küche über das Restaurant bis hin zum touristischen Management und speziellen Angeboten für die Zielgruppe der Lehrlinge“, so der Produktmanager. „Das Sonderausbildungsprogramm für Tourismusberufe spiegelt die starke Nachfrage wider. Der Großteil der Kurse ist ausgebucht, ein Blick auf verfügbare Restplätze und kurzfristig neu online gestellte Weiterbildungen zahlt sich jedoch immer aus“, so Schöpf. So wurde beispielsweise die Kapazität der Sommelier-Schule deutlich erhöht.

WIFI-Lehrlingsakademie

In diesem Frühjahr finden nicht wie üblich acht, sondern fünfzehn Kurse statt. Der Diplomlehrgang zum Food & Beverage Manager wurde erfolgreich als Online-Veranstaltung adaptiert. Die Ausbildung qualifiziert dafür, Gastronomiebetriebe mit modernen Managementmethoden zu leiten, Innovationspotenziale zu erkennen und zu wissen, wie sich sowohl der Gewinn als auch die Kundenzufriedenheit steigern lassen.

Auch beim Küchenmeister-Lehrgang wurde aufgestockt, die Durchführung eines zusätzlichen Kurses schafft nun Platz für 35 statt für zehn Teilnehmer. Umfassende Erweiterungen gibt es auch in der WIFI-Lehrlingsakademie. „Damit können die Jugendlichen Lerndefizite ausgleichen, die sich aufgrund von Corona-Einschränkungen in der Berufsschule und in den Betrieben ergeben haben“, betont Schöpf. Bereits 300 Lehrlinge verschiedenster Berufsbilder haben dieses Angebot erfolgreich genutzt.

Top-Mitarbeiter, Top-Leistungen

„Das WIFI erweist sich gerade in der derzeitigen, schwierigen Situation als kompetenter Partner der heimischen Betriebe“, erklärt Mario Gerber. Für den Spartenobmann ist an der hohen Nachfrage deutlich erkennbar, dass Qualität im Tiroler Tourismus nicht nur ein Schlagwort ist, sondern in der Branche gelebt wird.

„Topausgebildete Mitarbeiter sind die Voraussetzung dafür, um Top-Leistungen zu bieten. Die Tiroler Betriebe haben das erkannt und investieren massiv in die Qualifikation ihrer Fachkräfte. Mit dieser Haltung ist Tirol zum erfolgreichsten Land im alpinen Tourismus geworden. Unsere Betriebe haben das Potenzial, in den kommenden Wochen wieder voll durchzustarten“, erklärt Mario Gerber, „die Ausbildungsoffensive des WIFI kommt jetzt in der Vorbereitungsphase für den Neustart genau richtig.“

Kategorie(n)