Mann tippt auf Smiley
Mann tippt auf Smiley
Landeck

Erfolgs-Geschichte Unternehmens-Check

Die WK Landeck hat im vergangenen Jahr elf Unternehmen kostenlos die Möglichkeit gegeben, ihren Betrieb unter die Lupe nehmen zu lassen.
© Torbz/stock.adobe.com

Im vergangenen Jahr hat die Wirtschaftskammer Landeck elf Unternehmen kostenlos die Möglichkeit gegeben, ihren Betrieb unter die Lupe nehmen zu lassen, sozusagen auf den Prüfstand zu stellen.

Ein Unternehmens-Check lässt sich vergleichen mit der Pickerl-Begutachtung in der Werkstatt. Das gesamte Konstrukt wird von oben bis unten durchleuchtet, auf Roststellen und Abnützungen kontrolliert.

Ein externer Unternehmensberater wurde speziell für dieses Projekt engagiert und hat mit allen Teilnehmern ausführliche Gespräche geführt. Die bereitgestellten Daten wurden betriebswirtschaftlich analysiert, aufbereitet und ausgewertet und anschließend in einem detaillierten Unternehmens-Bericht zusammengefasst und mit dem Unternehmer abschließend persönlich besprochen.

Sicht von außen lässt Potenziale erkennen

Sämtliche Unternehmerinnen und Unternehmer waren sehr erfreut über die präzise, professionelle und detaillierte Auswertung der Unternehmensberatung. Auch gaben alle unisono an, dass die Sicht von außen, sprich die Perspektive auf das Unternehmen, die mit genügend Abstand betrachtet wurde, ihnen sehr geholfen hat Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen und dementsprechend für die Zukunft auszubauen.

Im Gespräch mit dem Unternehmensberater meinte dieser: „Jedes Unternehmen ist ganz individuell und hat sein eigenes Erfolgsrezept für den Markt. Im Rahmen des Unternehmens-Checks wird daher genau dieses individuelle Geschäftsmodell mit dem Unternehmer analysiert und hinsichtlich der zukünftigen Marktfähigkeit eingeschätzt. Daraus können Ansätze für eine schlüssige und nachhaltige Kunden-, Produkt-/Dienstleistungs- und Vertriebslogik identifiziert werden. Das ist gerade im Licht der Corona-Pandemie von besonderer Bedeutung.“

Beratungs-Kontingent verdoppelt

„Nachdem die weltweite Corona-Pandemie weiterhin anhält, haben wir rechtzeitig dafür gesorgt, unseren Mitgliedern im Rahmen eines LEADER-Projektes neuerlich eine kostenlose Unternehmensanalyse anbieten zu können. Das Kontingent ist beschränkt, konnte aber verdoppelt werden. Ziel von uns ist es, unsere Unternehmerinnen und Unternehmer auf die geänderten Umfeldbedingungen und deren Auswirkungen auf das bestehende Geschäftsmodell zu sensibilisieren und allenfalls notwendigen Anpassungen frühzeitig zu initiieren“, erklärt WK-Bezirksstellenleiter Otmar Ladner.

Dieses Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union kofinanziert. Nähere Informationen unter https://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020_de sowie zu RegioL auf www.regiol.at/projekte/aktuelle-projekte.html.

© regioL

Kategorie(n)