Mediasquad Geschäftsführer Christoph Sitar (l.) leitete das Siegerprojekt in der Kategorie "VR Enterprise Solution of the Year".
Alles Unternehmen

Virtual Reality: Zwischen zwei Welten

Mediasquad Geschäftsführer Christoph Sitar (l.) leitete das Siegerprojekt in der Kategorie „VR Enterprise Solution of the Year“.
© WK Tirol

Die Tiroler Firma Mediasquad ist Sieger des internationalen Virtual Reality Awards 2020. Mit innovativen Trainingskonzepten für Unternehmen ist sie weltweiter Pionier.

Mediasquad ist ein Innsbrucker Studio für Extended Reality Apps. Geschäftsführer Christoph Sitar arbeitet mit seinem Team sowohl im Bereich der Augmented Reality (AR), als auch in jenem der Virtual Reality (VR). Erstere erweitert die Realität, fügt also virtuelle Objekte in die reale Welt ein. VR hingegen schafft eine komplett computergenerierte 360° Umgebung, sozusagen eine neue virtuelle Welt – einen digitalen Zwilling. Mit Hilfe einer eigens entwickelten Brille und zwei Controllern kann der Anwender dann in diese neue Welt eintauchen und erhält das Gefühl, als könnte er darin tatsächlich Hand anlegen.

Training mit Gaming

Gegründet wurde die Mediasquad 2007 als lose Vereinigung zur Produktion von Werbefilmen und 3D-Animationen. Die ersten großen Projekte reichten von interaktiven Wohnungsbegehungen über Echtzeit-3D-Trainingsunterstützung bis hin zur Koproduktion eines Computerspiels. Mit Einführung der ersten mainstreamtauglichen VR-Brille startete die Mediasquad 2015 voll durch. Seither kreiert das neunköpfige Team Schauräume, virtuelle Präsentationen, Trainings und Assessments oder entwickelt Apps. Christoph Sitar setzt dabei besonders auf sein fundiertes Wissen aus dem Gaming-Bereich. „Unsere Projekte beinhalten immer einen gewissen Grad an Gamification. Der Anwender wird dadurch motiviert, die Aufgabe mit Spaß zu lösen“, erklärt er den Mehrwert durch eine spielerische Darstellung.

In Virtual und Augmented Reality Apps vereint Mediasquad daher die Erfahrung aus den Bereichen Gamedesign, Industrierendering und 3D-Animation mit der Leidenschaft für interaktive Gestaltung. Diese Kombination von Training und Gamification mit einem dramaturgischen Aufbau und daraus folgend eine vollautomatische Auswertung der erhobenen Daten ist das Alleinstellungsmerkmal des Tiroler Unternehmens. „Wir sind in dieser Hinsicht die weltweite Speerspitze und die Einzigen, die diese Faktoren miteinander koppeln“, unterstreicht Sitar die Vorreiterrolle.

Doch auch im eigenen Unternehmen kommt Gaming nicht zu kurz: In der Mittagspause duellieren sich die Mitarbeiter gern mal in einer Runde „Super Smash Bros“ oder „Mario Kart“. Die hauseigene Gaming-Couch und VR-Area bieten alles, was das Spielerherz begehrt und fungieren als Diskussionsforum für die neuesten Games und Entwicklungen in der Branche. „Ein lockeres Arbeitsklima, wo man auch mal gemeinsam abschalten kann und einfach Spaß hat, ist sowohl für die Kreativität, wie auch die Motivation des Teams wichtig“, unterstreicht Sitar.

Christoph Sitar

Die Mediasquad setzte bereits Projekte für Tiroler Firmen, wie Sandoz, Innio Jenbacher oder Swarovski um. Dabei werden stets vier Hauptbereiche bedient: Industriedaten, Konzerndenken, Gamification und die Technologie VR/AR selbst. „In diesem Viereck entsteht ein Spannungsfeld, welches das Fundament für unsere Arbeit darstellt“, so Sitar. Die virtuellen Welten werden anhand von Fotos, 3D-Scans oder auf Basis von CAD-Daten erstellt. Ziel ist es dann, die Virtualität so reell wie möglich darzustellen. Fertig sei eine App dann, wenn es sich für den Anwender gut anfühlt und er instinktiv weiß, was gemacht werden muss. Im Endeffekt liege es aber im Auge des Betrachters. „BRP-Rotax war für mich mehr als ein Projekt. Ich habe mein Team motiviert, immer die Extra-Meile zu gehen und es hat sich schlussendlich mehr als gelohnt“, fasst Christoph Sitar zusammen.

Geschäftsführer Christoph Sitar (l.) leitete das Siegerprojekt in der Kategorie "VR Enterprise Solution of the Year".
Christoph Sitar zeigt, wie es geht: Mit einer eigens entwickelten Brille und zwei Controllern kann der Anwender in eine neue Welt eintauchen.
© WK Tirol

Gewinner des VR Awards 2020

Der VR Award wird von der Academy of International Extended Reality (AIXR), einem unabhängigen Verband für die immersive Industrie, ausgerichtet und würdigt damit herausragende Leistungen in der Virtual-Reality-Branche. Die globale Ausrichtung und das gute Netzwerk bedingt die Einreichung innovativer und wegweisender Projekte sowohl von Start-ups und KMU, aber auch internationaler Firmen, wie Walt Disney Animation Studios oder Valve.

Mit dem Projekt „BRP-Rotax VR Job Assessment“ konnte sich die Mediasquad, unter der Leitung von Christoph Sitar, gegen den Flugsimulator der US Airforce und die First Class VR Experience der British Airways in der Kategorie „VR Enterprise Solution of the Year“ durchsetzen. Der Auftraggeber, das oberösterreichische Unternehmen BRP-Rotax, vertreibt und produziert motorisierte Freizeitfahrzeuge. Das gemeinsam konzipierte und umgesetzte Projekt beamt den potenziellen Mitarbeiter der Firma direkt an die Produktionslinie, wo er sein Geschick, Auffassungsfähigkeit und Eignung unter Beweis stellen kann. Das Training besteht aus acht verschiedenen Abschnitten, wobei der Kandidat in der virtuellen Produktionshalle Motoren zusammenbauen oder auch Wissensfragen beantworten muss. Seine Bewegungen und Interaktionen werden dabei getrackt, ausgewertet und am Ende wird automatisch eruiert, ob die Person für diese Arbeit grundlegend geeignet ist. Gerade in Produktionsstätten in Ländern mit einer hohen Fluktuationsrate ist dies eine immense Erleichterung für das Personalmanagement.

In der nahen Zukunft möchte Christoph Sitar sein Team weiter ausbauen und weiterhin an der internationalen Spitze für innovative VR-Trainingskonzepte agieren. „Wir haben es als Tiroler Unternehmen geschafft, Weltklasse zu produzieren. Das spornt an und motiviert uns weiterhin mit Herzblut bei der Sache zu sein“, sagt Sitar stolz. Innovativ, neugierig und kollegial – so kann die Mediasquad kurz und bündig beschrieben werden.

»Weitere Informationen: Mediasquad

Kategorie(n)