WKO Firmen A-Z: Kleiner Aufwand, große Wirkung
Panorama

WKO Firmen A-Z: Kleiner Aufwand, große Wirkung

© Rymden/stock.adobe.com; WKT

Wer mit seinem Betrieb im Netz gefunden werden will, muss weder Geld in die Hand nehmen noch zaubern. Mit dem Gratis-Eintrag im WKO Firmen A-Z wird jede Firma in der Google-Suchmaschine ganz vorne gereiht.

Es gibt viel Sprichwörtliches das ewig gültig bleibt. Und einiges passt zu dieser Geschichte, wie die Faust aufs Auge. Dass den letzten die Hunde beißen, ist beispielsweise so eine Tatsache, die nicht nur in alten Jagderinnerungen, sondern auch „im Netz“ als äußerst unangenehm betrachtet werden muss. Als unangenehm und letztlich geschäftsschädigend. „Was nützt die beste Homepage, wenn sie nicht gefunden wird“, stellt WK Tirol-Direktorin Evelyn Geiger-Anker die entscheidende Frage. Wenig bis gar nichts, lautet die ernüchternde Antwort.

Die Reihung beziehungsweise das Ranking von Internetauftritten in den Suchmaschinen zu verbessern, kann durchaus eine Wissenschaft für sich sein. Muss es aber nicht, verfügen die österreichischen Unternehmen mit dem „WKO Firmen A-Z“ doch über eine Plattform, die jede dort eingetragene Firma automatisch nach vorne katapultieren kann. Dann, wenn die Plattform entsprechend genutzt und diese Gelegenheit beim Schopf gepackt wird.

Das WKO Firmen A-Z ist das aktuellste und zuverlässigste Online-Firmenverzeichnis Österreichs. „Dort sind alle Firmen automatisch mit ihrem Grundeintrag angeführt. Die Plattform hat eine ausgezeichnete Google-Indizierung und ist deswegen ein hilfreiches Instrument, um im Netz gefunden zu werden. Und sie kostet nichts“, weiß Evelyn Geiger-Anker.

Keine Hexerei

In der Feststellung der Direktorin steckt ein sehr wohlwollender und aufgrund der wachsenden Wichtigkeit des „Gefunden-werdens“ auch dringlicher Aufruf an die Tiroler Unternehmerinnen und Unternehmer, diese WKO-Plattform besser und im Sinne jedes Unternehmens eigennütziger anzuwenden. „Dafür müssen lediglich die Firmeneinträge bearbeitet, aktualisiert und individuell gestaltet werden“, so Geiger-Anker. Eventuelle digitale Berührungsängste auf diesem Erfolgsweg kann sie leicht dämpfen: „Den Eintrag zu bearbeiten, geht ganz einfach. Das ist keine Hexerei.“ Es ist keine Hexerei, selbst wenn das Ergebnis einer Zauberformel gleichkommt – weil das Unternehmen, dessen Daten auf der Plattform sauber hinterlegt wurden, plötzlich kinderleicht gefunden und die Internetpräsenz ebenso einfach sichtbar wird.

Um dies zu erreichen, ist nicht viel Zeit sondern nur ein wenig möglichst ungestörte Konzentration nötig. Die Firmen A-Z-Seite ist rasch geöffnet – entweder mit ebendiesem Suchbegriff oder direkt unter „firmen.wko.at“. Dort lassen sich nicht nur alle, aktuell 564.826 Unternehmen Österreichs finden. Mit einem Mausklick auf das Kästchen „Anleitung & Hilfe – Daten editieren“, öffnet sich auch gleich die Seite, in der viele Fragen zum Firmenverzeichnis beantwortet werden. Zudem wird dort auf all die eventuell noch ungenutzten Möglichkeiten der Plattform hingewiesen. Etwa darauf, mit dem ECG-Service problemlos ein rechtlich gültiges Impressum zu erstellen. Oder kostenlose Inserate für Kooperationen und die Nachfolgebörse genau dort zu platzieren, wo die österreichische Unternehmenslandschaft ein länderübergreifendes, digitales Zentrum hat.

WK-Direktorin Evelyn Geiger-Anker
Evelyn Geiger-Anker

„Die Plattform liefert die Basis für viele digitale Weiterentwicklungen. Die Kooperationsbörse, die wie eine Partnerbörse für Unternehmen funktioniert, ist eine bereits bestehende Möglichkeit. Das Format ‚Topf sucht Deckel‘ wird auch bald online gestellt“, so Direktorin Geiger-Anker.

In analoger Form hat sich das von ihr angesprochene Speed Dating-Format für Unternehmer – „Topf sucht Deckel“ – längst bewährt. Diese Erfolgsgeschichte des unternehmerischen Netzwerkens wird ein digitales Pendant im Firmen A-Z bekommen, um es den Unternehmen auf diesem Weg leicht zu machen, Kontakte zu potenziellen Kunden oder Geschäftspartnern zu knüpfen. „Und auch dafür ist es wichtig, dass die Daten der Unternehmer entsprechend aufbereitet sind“, so Geiger-Anker.

Mit der Aufbereitung sind zahlreiche Chancen verknüpft, für jeden einzelnen Unternehmer wie den gesamten Wirtschaftsstandort. Und wenn der Blick wieder auf die bereits geöffnete Internetseite zurückgelenkt wird, kann es rasch los gehen, denn der Klick auf das dort rot markierte „Weitere Informationen zum WKO Firmen A-Z“ führt zu einer Seite, auf der ein „Leitfaden zum WKO Firmen A-Z“ heruntergeladen werden kann.

Schritt für Schritt und jeden dieser Schritte einfach erklärend wird der Nutzer damit durch die Bearbeitung der eigenen Firmendaten geführt. Derart an der Hand genommen, nimmt das Profil rasch neue Formen an. Logos, Bilder oder Videos, die zumeist griffbereit auf der Festplatte warten, können ganz nach Belieben eingefügt werden. Es tut immer mal gut, sich der eigenen Kompetenzen, Talente und Alleinstellungsmerkmale bewusst zu werden und es tut nicht minder gut, sie in weiterer Folge den Nutzern des Online-Firmenverzeichnisses mitzuteilen. Gut möglich, dass sie genau nach diesem Angebot, diesem Profil, dieser Kompetenz suchen. In die Online-Visitenkarte können neben den klassischen Kontaktdaten auch Links zur eigenen Webseite oder Social-Media-Auftritten eingefügt werden und mit jeder dort hinterlegten Information steigt die Chance, gefunden zu werden. Schnell, schneller und am schnellsten.

Am schnellsten

Diese treffsichere Schnelligkeit ist es, die Katrin Tropper sehr zu schätzen weiß. Und das nicht nur für ihre „Agentur für Projektmanagement, Marketing & PR“, die sie auf Firmen A-Z klar und ansprechend präsentiert. „Einer der Schwerpunkte in meiner Agentur ist immer wieder die Frage: Wie werde ich im Internet gefunden, ohne dass ich dafür Geld in die Hand nehmen muss“, erzählt Katrin Tropper und hält fest: „Es gibt verschiedene Online-Plattformen, aber eine, die auch in Google sehr gut rankt, ist eben die WKO-Seite. Wenn man sie schön befüllt und auch alle Daten sauber hinterlegt, dann wird das Unternehmen von Google automatisch besser gefunden. Die Seite hat viele Besucher, deswegen ist sie für Google auch wichtig.“ Tropper spricht damit die rund 3,5 Millionen Zugriffe an, mit denen die Seite eine Indizierung erreicht, die für Einzelunternehmen kaum oder nur kostspielig möglich ist.

Screenshot Firmen A-Z
Katrin Tropper ist eine von vielen Tiroler Unternehmerinnen und Unternehmern, die das Firmen A-Z bereits zu schätzen weiß.
© WKT

Für den Management- und Strategieberater Christoph Albrecht (AC Consulting) ist die saubere Hinterlegung der Unternehmensdaten im WKO-Branchenverzeichnis in gewisser Weise auch eine Frage der Ehre. „Als Mitglied der Expertgroup für Betriebsnachfolge der WK Tirol wollte ich mit gutem Beispiel vorangehen. Ich mag keine halben Sachen und die Daten zu hinterlegen, ist kein Aufwand“, sagt Albrecht und weist auf einen weiteren guten Grund hin, dem Appell der WK-Direktorin zu folgen: „Es geht oft und gerade im Dienstleistungsbereich um Vertrauen. Wenn keine Produkte verkauft werden, ist es noch einmal wichtiger, im offiziellen Unternehmensverzeichnis präsent zu sein.“ Allein, dass in den Einträgen im Firmen A-Z die GLN- oder die UID-Nummern angeführt sind, verleiht den Gefundenen eine gewisse Seriosität und den Findern gibt es eine gewisse Sicherheit. „Selbstverständlich ist es für viele Firmen wichtig, gefunden zu werden. Das ist schon ein großes Thema“, lenkt Albrecht den Blick auf den gratis Google-Turbo, der mit der Aufbereitung der Daten gezündet werden kann. Diese Gelegenheit gilt es, beim Schopf zu packen.

Apropos beim Schopf packen. Dieses Bild beruht auf einem griechischen Mythos beziehungsweise dem geflügelten Gott der günstigen Gelegenheit, der sich ständig bewegte, rasend schnell war und von den Menschen erst bemerkt wurde, wenn er direkt vor ihnen stand. Nur mit einem schnellen Griff nach dem langen Haarschopf des Gottes, der ihm in die Stirn fiel, konnte er festgehalten werden. Sein Hinterkopf war kahlgeschoren und war er einmal vorbeigeeilt, konnte der Gott nicht mehr gefasst werden. Die günstigen Gelegenheiten des Firmen A-Z zu nutzen, ist einfacher. Die Plattform steht rund um die Uhr zur Verfügung und ist immer bereit. Für alle, die suchen. Und für alle, die endlich schnell gefunden werden wollen.

Zum Firmen A-Z: www.firmen.wko.at