motasdesign: In der Krise Orientierung geben

„motasdesign“ ist eine Design- und Beratungsagentur mit Sitz in Kematen. Unbewusste Bekanntheit erlangte das Kreativbüro mit den kostenlosen Covid-19 Grafikplakaten, die sich Betriebe kostenlos runterladen können. Und: Das Unternehmen hat noch weit mehr in ihrem Portfolio.

„Wir sind motasdesign, eine Design- und Beratungsagentur die Menschen dabei unterstützt, Räume, in denen sie sich bewegen, aber auch Produkte und Dienstleitungen, besser zu verstehen. Dadurch finden sich Menschen schneller zurecht, fühlen sich wohl und sicher und haben ein begeisterndes Erlebnis.“ Motasdesign wurde 2004 von Markus Scheiber und Christian Lunger gegründet und verbindet Informations- und Servicedesign zu ganzheitlichen Besucherlenkungslösungen. Vor allem bei der Gestaltung von Informationserlebnissen in Gebäuden und dem Naturraum hat sich die Agentur einen Namen gemacht.

„Von Leitsystemen über Themenwege bis hin zur Konzeption und Umsetzung von digitalen Erlebnissen in Form von Infotrailern für Wanderwege und Virtual-Reality-Inszenierungen reicht die Palette an Produkten und Dienstleistungen“, erklärt Gründer Christian Lunger. Der Fokus liegt dabei auf dem Thema Besucherlenkung. Auf Beschilderungen für Gebäude, für Außengelände ­- auch für ganze Städte — liegt der Fokus: „motasdesign hilft Menschen mit visueller Information von A nach B zu kommen. Christian arbeitet hier die Strategie aus und diese wird dann in eine visuelle Sprache umgesetzt. Menschen begegnen uns immer dann, wenn sie sich nicht auskennen. Und wenn wir es gut geplant haben, dann steht dort genau die Information, die einen dorthin weiterführt, wo man hingehen muss“, erklärt Markus Scheiber lächelnd.

Ziel sei es ganzheitlich zu denken und nicht, den Raum mit möglichst vielen Schildern zuzupflastern. „Wenn etwas in einem Gebäude klar als Empfangsbereich sichtbar ist, müssen wir das nicht auch noch anschreiben“, meint Lunger. Im Vordergrund stehe die Funktionalität, wobei man eine Symbiose von künstlerischem Anspruch und ebenjener anstrebe.

#AufeinanderAchtgeben

Symbole, Markierungen, Plakate. Zu Beginn der Pandemie hatte motasdesign den einzigartigen Einfall, druckfertige Grafikplakate für alle Unternehmen zum Gratis-Download zur Verfügung zu stellen. Der Hintergedanke war hier die professionelle Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern in der Krise, um die Wertschätzung und den Servicegedanken aufrecht zu halten. „Du kannst jede Krise auch nützen. Ein Unternehmer, der sich normalerweise nicht mit Gestaltung beschäftigt und der bei Leibe andere Probleme hat, konnte die Informations-Plakate ausdrucken und an die Tür hängen. Dadurch blieb Zeit, um sich mit relevanteren Dingen zu beschäftigen“, so Lunger. In Zeiten von Covid-19 verändern sich Serviceabläufe. Vertrauen wird noch wichtiger und neue Informationsbedürfnisse entstehen. „Es bieten sich hier neue Möglichkeiten und neue Chancen. Gerade das Thema Covid-19 und Abstand halten wird uns auch in der Besucherlenkung kurz- oder mittelfristig begleiten.“

Hilfestellung wärend Covid-19. Die Agentur stellt den Unternehmen kostenlose Infoplakate zum Download zur Verfügung. Hilfestellung wärend Covid-19. Die Agentur stellt den Unternehmen kostenlose Infoplakate zum Download zur Verfügung. Foto: motasdesign

Kleine Maßnahme mit großer Wirkung

Während des Lockdowns und noch jetzt hängen an sämtlichen Türen und Schaufenstern Grafikplakate von motasdesign. Das hat dem Kreativbüro erstmals vor Augen geführt, welche Hilfestellung sie den Unternehmern unbewusst zur Verfügung gestellt haben. “Kurze Zeit nach dem Ausbruch, haben wir, wenn wir in Innsbruck spazieren gegangen sind, die Zettel überall hängen gesehen, und das hat uns riesig gefreut. Man merkt, dass man präsent ist. Wir hoffen, dass das auch unsere Bekanntheit und das Bewusstsein für gute Gestaltung gefördert hat.

Die Agentur beschäftigt sieben Mitarbeiter. Der Unternehmensstandort Kematen ist bewusst gewählt. Nahe zur Stadt und doch gleich in der Natur. Die Kunden kommen aus Österreich und darüber hinaus. „Derzeit läuft ein großes Projekt in Luxemburg, in Bulgarien, und in Südtirol haben wir auch schon Projekte realisiert. In Tirol sind das unter anderem das Haus der Musik, das Kaufhaus Tyrol oder auch der Aqua Dome“, erzählen die motasdesign-Geschäftsführer.

Durch das Haus der Musik leiten. Kontrastreiches Design sowie die Ausführung erleichtern eine barrierefreie Orientierung. Durch das Haus der Musik leiten. Kontrastreiches Design sowie die taktile Ausführung erleichtern eine barrierefreie Orientierung. Foto: motasdesign

Vision für die Zukunft

Ihre Chancen und Kreativität werden die beiden Kreativen mit Herzblut auch künftig nützen. „Ich wünsche mir für die Zukunft, dass die soziale und die physische Distanz nicht mehr so präsent sein wird. Ich bin ein sehr haptischer Mensch und gerade Begrüßungen fehlen mir“, so der Grafik-spezialisierte Scheiber etwas wehmütig. Lunger fügt hinzu: „Intelligente digitale Lösungen mit Fokus auf Nutzern werden wichtig. Die Zukunft wird neue Herausforderungen bringen. Wir werden Covid-19 künftig als einen Teil von Denkprozessen für Kunden berücksichtigen müssen und miteinbauen. Welche Informationen an welchem Ort braucht es? Wir dürfen sie mitgestalten.“

Markus Scheiber (l.) und Christian Lunger führen seit 16 Jahren gemeinsam die Agentur. Markus Scheiber (l.) und Christian Lunger führen seit 16 Jahren gemeinsam die Agentur. Foto: motasdesign

» Weitere Informationen: www.motasdesign.com