Bühne frei für Ideen: Smarte Gründer pitchten um den BiL-Award

Mit dem Slogan „Mach deine Idee selbstständig mit BiL!“ wurden frische Ideen aus dem Bezirk Landeck gesucht und gefunden. Sieben innovative Projekte pitchen nun um den BiL-Award.

Über ein Jahr lang wurden innovative Köpfe von Expertinnen und Experten mit Tipps, Tricks, Fachvorträgen und Workshops begleitet und erhielten das passende Werkzeug für den Start in eine erfolgreiche berufliche Karriere.

„Bühne frei für frische Ideen!“ hieß es dann am 1. Juli 2020: Im Rahmen des Hearings präsentierten die Start-ups vor einer fachkundigen Jury stolz ihre Geschäftsideen und stellten sich den Fragen der Expertinnen und Experten. Die Gesamtbeurteilung setzt sich zusammen aus Idee, Strategie, Businessplan und Marktchancen. Die besten drei Projekte werden bei der Abschlussveranstaltung am 7. Juli 2020 mit attraktiven Geldpreisen belohnt.

Mit BiL-Award den Standort stärken

„Gründerinnen und Gründer sind ein wichtiger Wachstumsfaktor für unsere Wirtschaft. Sie tragen mit innovativen, kreativen Ideen zu einem lebendigen und starken Wirtschaftsstandort Landeck bei. Wir in der Bezirksstelle wissen, welche Hürden es auf dem Weg zum Unternehmersein zu meistern gilt und stehen allen angehenden Unternehmerinnen und Unternehmer mit Rat und Tat zur Seite. Gemeinsam mit dem Standortzentrum Landeck-Zams haben wir das Projekt BiL-Award initiiert um auf unkonventionelle und innovative Weise unseren Standort zu stärken und zu beleben und jungen Menschen bei der Umsetzung ihrer Ideen zu helfen“, so Michael Gitterle, WK-Bezirksobmann.

„Wir sind der Meinung, dass die ersten Schritte leichter fallen, wenn man von einem großen Gründer- und Expertennetzwerk profitieren kann. Sowohl durch fachkundige Experten als auch finanziell wurde diese Initiative vom Standortzentrum Landeck Zams, der Sparkasse Imst, der Uniqa und dem CoWo Landeck unterstützt. Dafür ein großes und herzliches Danke!“, würdigt WK-Bezirksstellenleiter Otmar Ladner.

Bild oben: (vorne v.l.): Otmar Ladner (WK Bezirkstellenleiter), Patrick Schwarz (JW Bezirksvorsitzender); (hinten v.l.): Marco Fehr (Standortzentrum Landeck Zams), Gerald Juen (Sparkassa Imst), Georg Zangerl (BiL-TN), Susanne Gleiß (BiL-TN), Hanna Schvartz (BiL-TN), Manuela Link (BiL-TN), Ulli Widmoser (BiL-TN), Petra Erhart-Ruffer (FiW-Bezirksvorsitzende), Martin Girssemann (BiL-TN), Manfred Miglar (Uniqa), Johann Felbermayr (BiL-TN), Karlheinz Eckhart (IHC und CoWo), Michael Gitterle (Bezirksobmann).

»Weitere Informationen: Bil-Award 2019

Kategorie(n)