Die Lehre ist das Rückgrat

In Tirol gibt es nach wie vor einen großen Überhang an Lehrstellen. Lehrlinge sind auch in Corona-Zeiten für die heimischen Betriebe wichtig und unverzichtbar.

In Zeiten von Krisen wird die Bedeutung von Lehrberufen für unsere Gesellschaft sichtbar. Facharbeiter werden gebraucht, sie halten das Rad am Laufen und sichern damit unsere Zukunft ab. „Unsere Lehrlinge stehen tagtäglich ihren Mann und ihre Frau und bilden damit das Rückgrat vieler Unternehmen“, betont der Lehrlingskoordinator der Tiroler Wirtschaftskammer, David Narr.

Lehrlinge sind gerade jetzt nicht wegzudenken – von der IT (Home-Office) über Chemie (Medikamente), Banken und Versicherungen (Online-Dienste), Metzger und Bäcker (Lebensmittelproduktion) bis hin zu systemerhaltenden Berufen wie Installateuren und Elektrikern (Versorgung von Krankenhäusern). „Noch nie war so deutlich spürbar, wie sehr wir Facharbeiter brauchen und wie wichtig die Lehre für das Funktionieren unserer Gesellschaft ist“, so David Narr. „Wir haben in Tirol nach wie vor eine günstige Situation für unsere Jugendlichen“, betont Narr. Mit Ende März gab es in Tirol 472 Lehrstellensuchende und 2.331 freie Lehrstellen.

Lehre ordnungsgemäß abschließen

„Nach zahlreichen Gesprächen mit Lehrbetrieben kann ich sagen, dass die Lehrbetriebe zum allergrößten Teil an die Zeit nach der Krise denken und wissen, dass sie Fachkräfte dringend benötigen“, erklärt Narr. Viele Firmen schließen Lehrverträge auch jetzt ab, selbst wenn derzeit die Arbeit nur eingeschränkt oder gar nicht möglich ist. Wichtig ist auch, dass die Lehrlinge ihre Lehre ordnungsgemäß abschließen und zeitnah zur Lehrabschlussprüfung antreten können (Mehr dazu: Jetzt wird’s digital: Lehrabschlussprüfung zum Teil online ). „Covid-19 wird auch wieder zu Ende gehen – wir freuen uns doch alle schon auf den ersten Besuch bei unserem Friseur, der Kosmetikerin oder auf ein gutes Essen in unserem Lieblingsrestaurant“, so Narr.

Gerade in der jetzigen Situation ist es hilfreich, Beratungsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen. Alle Informationen sowie Kontaktadressen in der WK Tirol rund um die Lehre sind unter folgendem Link abrufbar: www.tirol-bildung.at