Erlebniswelt Baustelle: Bau-Lehre im Fokus

Die Wirtschaftskammer Schwaz wurde wieder zur Erlebniswelt Baustelle. Bei verschiedenen Stationen konnten rund 500 Kinder der Volks- und Neuen Mittelschulen einen spannenden und lehrreichen Tag verbringen.

Mitte Mai hatten wieder rund 500 Schülerinnen und Schüler aus den Volksschulen Mitterweerberg, Stans, Johannes Messner, Hans-Sachs, Strass i. Zillertal, Hainzenberg, Schlitters, Hart i. Zillertal und den Neuen Mittelschulen Schwaz 2 und Achensee Gelegenheit die Lehrberufe am Bau spielerisch kennenzulernen. Am Parkplatz der WK Bezirksstelle Schwaz wurde voller Begeisterung auf verschiedenen „Baustellen“ gearbeitet – von Mauern aufstellen bis Wände bemalen und Dächer richtig decken bis hin zu Leitungen legen war alles mit dabei.

WK-Bezirksobfrau Martina Entner freute sich über die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen: „Für mich ist es wirklich beeindruckend, mit welchem Engagement die Schüler hier mit dabei sind. Durch das praktische Tun lernt man die Berufe einfach am besten kennen“. Die Erlebniswelt Baustelle zeigt wie vielfältig und interessant Bauberufe sind. Außerdem bietet diese Branche unterschiedlichste Berufe und sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten.„Berufsorientierung ist ein Prozess der über mehrere Jahre dauert. Das erste Hineinschnuppern in Berufe ist daher bereits ab der Volksschule ideal,“ erklärt Bezirksstellenleiter Stefan Bletzacher.

Fakten zur Lehre im Bezirk Schwaz: Die Lehre ist im beständigen Aufwind. Im Bezirk Schwaz bilden insgesamt 487 Betriebe 1.433 Lehrlinge in den unterschiedlichsten Branchen aus. Fachkräfte und auch Lehrlinge sind momentan sehr gefragt.

Bei der Maurerstation bewiesen die Kinder bewiesen tatkräftigen Einsatz. Bei der Maurerstation bewiesen die Kinder bewiesen tatkräftigen Einsatz.

Kategorie(n)