Tourismus-Lehrlinge räumen bei Staatsmeisterschaften ab

Die Tiroler Tourismus-Lehrlinge zeigten bei den juniorSkills Austria 2019 ihr Können: Drei Gold- und sechs Silbermedaillen sowie der Staatsmeistertitel im Lehrberuf Koch konnten nach Hause gebracht werden.

Bei den Tourismus-Staatsmeisterschaften, die von 8. bis 10 Mai 2019 in Salzburg über die Bühne gingen, konnten die Tiroler Gastronomie und Hotellerie wieder ihr Können zeigen. Bei den Tourismus-Staatsmeisterschaften ritterten die 81 besten österreichischen Tourismus-Lehrlinge in der Berufsschule Obertrum um die Titel in den Kategorien „Küche“, „Service“ und „Hotel- und Gastgewerbeassistent/-in“. Das Team Tirol holte in den Bereichen Service und Hotel- und Gastgewerbeassistenten jeweils drei Silbermedaillen. Die Tiroler Köche glänzten sogar drei Mal in Gold. Trotz der großen Konkurrenz konnten diese neun Medaillen nach Tirol geholt werden. Damit nicht genug – Andreas Schwemberger vom „Alpenressort Schwarz" in Mieming konnte auch den Staatsmeistertitel im Lehrberuf „Koch" für sich entscheiden.

Besonderes Engagement für juniorSkills

„Wir sind unglaublich stolz auf die Leistungen des ‚Team Tirol‘ bei den heurigen Tourismus-Staatsmeisterschaften. Neun Medaillen und ein Staatsmeistertitel ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann und zu der ich den Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich gratuliere“, freut sich Alois Rainer, Obmann der Fachgruppe Gastronomie der Tiroler Wirtschaftskammer. „Solche Leistungen sind nur aufgrund des herausragenden Engagements der Lehrlinge möglich. Durch die höchste Ausbildungsqualität in den Tiroler Betrieben und Berufsschulen und durch die intensive Vorbereitung zum Wettbewerb konnte ein solch grandioses Ergebnis erzielt werden“, so Mario Gerber, Obmann der Fachgruppe Hotellerie, abschließend.

» Weitere Informationen: juniorSkills Austria