Jede Karriere beginnt mit der richtigen Entscheidung

Die Berufswahl ist zweifellos eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Das Bildungsconsulting bietet professionelle Unterstützung. Die aktuelle WK-Kampagne „Mei Madl, mei Bua" zeigt, was eine Lehrausbildung leisten kann.

Den passenden Beruf zu finden, ist eine Herausforderung – kein Wunder: Bei 60 allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie 150 Lehrberufen ist die Auswahl groß wie nie zuvor. Ein wichtiger Schwerpunkt des WK-Bildungsconsultings am WIFI Campus liegt in der Berufsorientierung für Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen. Durch psychologische Analysen, persönliche Beratung, Workshops mit Praktikern, eine Onlineplattform und zahlreiche Veranstaltungen werden die Talente von jungen Menschen gezielt entdeckt und gefördert (siehe auch Artikel unten). „Wichtig ist, sich für die Auswahl Zeit zu nehmen und früh genug damit anzufangen", erklärt der Leiter des WK-Bildungsconsultings, Wolfgang Sparer, „wenn die Weichen rechtzeitig gestellt werden, dann hat das positive Auswirkungen auf die Entwicklung der Kompetenzen von Jugendlichen."

Umfassende Orientierung für Berufswahl

Nicht nur die Berufslandschaft hat sich geändert, auch die Beratung hat sich weiterentwickelt: „Früher stand im Bildungsconsulting die Berufsberatung im Mittelpunkt – heute geht es um umfassende Orientierung: das Ergründen von Berufen, das Entdecken der eigenen Stärken und Talente sowie die Gestaltung von Karrierewegen", erklärt Wolfgang Sparer. Betrachtet werden dabei nicht nur die Interessen, Talente und Fähigkeiten, sondern vor allem: welche Berufe wirklich zu einem Jugendlichen passen. Es geht heute nicht mehr um eine formelle Qualifikation, sondern um Berufs- und Entwicklungschancen. Das Ziel ist klar definiert: den Beruf zu finden, der eine hohe Arbeitszufriedenheit mit sich bringt. Im Zuge dieser unabhängigen Beratung kann sich auch ein Lehrberuf als das Richtige herausstellen. „Die Eltern sind gut beraten, eine objektive Meinung einzuholen. Richtig entscheiden heißt, professionelle Instrumente zu nutzen und sämtliche Möglichkeiten miteinzubeziehen", betont der Leiter des Bereichs Berufsorientierung am Bildungsconsulting, Markus Abart.

Lehre als Karriereperspektive

Im Bereich der dualen Ausbildung ortet Wolfgang Sparer große Fortschritte in den letzten Jahren: Die Berufsbilder wurden laufend modernisiert; die Ausstattung der Tiroler Berufsschulen liegt auf hohem Niveau; und die Betriebe investieren intensiv in ihre Lehrlinge und bieten echte Karriereperspektiven. „Ausbildungsfirmen wollen gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ihre Lehrlinge als Mitarbeiter halten und punkten mit internen Karriereplänen. Die vielen mittelständischen Betriebe in Tirol versuchen, die Führungsebene möglichst aus eigenen Reihen zu besetzen", erklärt Wolfgang Sparer. Zudem eröffnet eine Lehre heutzutage jede Möglichkeit der Weiterbildung – mit fachlicher Höherqualifizierung, mit einer Matura oder mit einem Studium. Die österreichische Lehre ist ein Erfolgsmodell, das international laufend kopiert und ausgezeichnet wird. „Wenn die Interessen und Talente in Richtung Lehre gehen, sollte dieser Option eine echte Chance gegeben werden", rät Sparer.

In der neuen Kampagne der Tiroler Wirtschaftskammer kommen Lehrlinge und Eltern zu Wort und geben Einblicke in die Welt der dualen Ausbildung.

Wenn man wissen will, wie eine Lehre wirklich ist, lässt man am besten die Hauptpersonen selbst zu Wort kommen: die Lehrlinge und deren Eltern. Das war der Grundgedanke für die aktuelle Lehrlings-Kampagne der Tiroler Wirtschaftskammer. Bei „Mei Madl, mei Bua" berichten Jugendliche, warum sie sich für diesen Weg entschieden haben und wie es ihnen dabei geht. „Werfen Sie einen Blick auf unsere Website zur Kampagne „Mei Madl, mei Bua" und lassen Sie sich auch die Videos nicht entgehen, die wir mit den Lehrlingen gedreht haben. Wer die Begeisterung in den Augen der Jugendlichen und den Stolz in den Gesichtern der Eltern sieht, der weiß, was eine Lehre leisten kann", erklärt WK-Präsident Christoph Walser.

In der Tiroler Wirtschaftskammer schlägt sich dieses uneingeschränkte Bekenntnis zur Lehre in zahlreichen Aktivitäten und Angeboten für die Tiroler Jugendlichen nieder. Am Beginn des Entscheidungsprozesses steht das Bildungsconsulting der Tiroler Wirtschaftskammer mit professioneller und individueller Berufsorientierung zur Verfügung (siehe nebenstehender Artikel).

Die Bildungsabteilung wiederum ist der Profi in allen Fragen rund um die Meisterprüfung und das Lehrlingswesen mit Lehrvertrags-, Prüfungs- und Förderservice. Weiters organisiert die Bildungsabteilung laufend die TyrolSkills-Lehrlingswettbewerbe. Pro Jahr messen sich dabei rund 3.300 Lehrlinge aus Tiroler Lehrbetrieben in 64 verschiedenen Lehrberufen. Auch das WIFI erfüllt mit seinen Vorbereitungskursen und modernsten Werkstätten eine wichtige Rolle. „Nicht auf die Worte kommt es an, sondern auf die Taten – und daran zeigt sich, dass die WK Tirol den bekannten Slogan „Karriere mit Lehre" sehr ernst nimmt", betont der Präsident.

»Weitere Informationen: www.meimadl-meibua.at