Tiroler Erfolg beim Film Forum Linz

Zum siebten Mal wurden beim Film Forum Linz die besten Werbe- und Wirtschaftsfilme Österreichs prämiert. Die Tiroler Filmproduktionsfirma Wildruf konnte sich dabei zum vierten Mal in Folge über eine Auszeichnung freuen.

Grund zur Freude gab es kürzlich bei der Produktionsfirma Wildruf aus Volders. Im Rahmen des Film Forum Linz konnte das Unternehmen die Kategorie Spot mit ihrem für den WWF produzierten Werbeclip „Nonoy und das Seemonster“ gewinnen. Damit konnte Wildruf bereits zum vierten Mal in Folge einen Sieg beim Film Forum Linz verbuchen.

Nonoys Geschichte wurde in 14 Sprachen übersetzt und hat bis heute ca. 6 Millionen Menschen in 16 Ländern, von Frankreich und Portugal bis hin nach Bhutan und den Philippinen, erreicht. Der Clip wurde hauptsächlich über die sozialen Medien vertrieben, war aber auch als Kino- und TV-Spot zu sehen. Mit dem Video möchte der WWF zu einem nachhaltigen Fischkonsum aufrufen, die sozialen Auswirkungen der Überfischung - vor allem in den Entwicklungsländern - einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen und zu einem nachhaltigen Fischkonsum anregen. Mehr als 50 Prozent des importierten Fisches kommt aus Entwicklungsländern, 800 Millionen Menschen leben direkt oder indirekt von Fischfang.

Der auf den Philippinen gedrehte Clip wurde bereits sechs weitere Male, unter anderem beim Tirolissimo und dem Deauville Green Film Awards in Frankreich, ausgezeichnet.

»Weitere Informationen: Das Siegervideo: Nonoy und das Seemonster

Bild oben: Gabriele Egger und Claus Mohr gratulierten Bernhard Holzhammer von Wildruf zum Sieg in der Kategorie Spot

Kategorie(n)