Rookie-Tage geben Einblick in die Betriebe

Was will ich später einmal werden? Was liegt mir? Welchen Weg soll ich einschlagen? Diese und andere Fragen werden im Rahmen des Projekts „Rookie – Schüler in Betrieben“ beantwortet. Schüler und Betriebe sind von der Aktion der WK Bezirksstelle Schwaz begeistert.

Jedes Jahr im Herbst veranstaltetet die WK Bezirksstelle Schwaz die Rookie-Tage. Dabei werden allen Schülern der 4. Klassen der Neuen Mittelschulen verschiedenste Betriebe und die unterschiedlichsten Berufsmöglichkeiten im Bezirk näher gebracht. Ziel ist es, den Schülern durch den direkten Kontakt mit den Betrieben – 666 Schüler schnupperten zwei Tage in einem selbst ausgewählten Betrieb – einen Einblick in die Wirtschaft und in einen der 210 mitmachenden Betriebe zu geben.

Rookie begeistert Schüler und Betriebe

WK Bezirksstellenleiter Stefan Bletzacher freut sich über die große Begeisterung der Schüler und der Betriebe beim Rookie-Projekt: „Die Schüler sind offen für das „Tun“ in den Betrieben – es sind eher die Eltern, die wieder davon überzeugt werden müssen, dass Handwerk einen „goldenen Boden“ hat und einem mit der Lehre alle Türen im Leben offen stehen“.  Für Bezirksobfrau Martina Entner sind die Rookie-Tage auch dazu da, „den Schülern mit den beiden Schnuppertagen in einem Betrieb zu helfen, sich darüber klar zu werden, welchen Beruf sie wirklich einmal erlernen möchten. Und, wir wollen mit den Rookie-Tagen auch die Bedeutung der Lehre für unseren Bezirk unterstreichen und damit einen Beitrag zum Imagewechsel der Lehre leisten, denn die Lehre ist Zukunft“. Mit 100 verschiedenen Lehrberufen und über 500 Ausbildungsbetrieben im Bezirk Schwaz ist jedenfalls eine große Vielfalt gegeben.

Kategorie(n)