Dritte Auflage von „So schmeckt Landeck“

Unternehmerinnen und Unternehmer genossen einen entspannten Abend im Garten der Wirtschaftskammer Landeck mit regionaler Kulinarik und viel Möglichkeit zum Netzwerken.

Die dritte Auflage der Veranstaltung „So schmeckt Landeck“ war wieder ein großer Erfolg. Über 90 Besucher folgten am 5. September 2018 der Einladung zur Verkostung heimischer Spezialitäten im Garten der Wirtschaftskammer Landeck. Die angenehmen spätsommerlichen Temperaturen und das herrliche Ambiente boten den perfekten Rahmen für die Präsentation und Verkostung von Landecker Produkten.

Gerhard Maass und seine Frau Renate empfingen die Unternehmer mit Gin-Preiselbeer und Prosecco- Johannisbeer als Aperitif mit besonderer Note. Dazu wurden belegte Häppchen mit verschiedenen Sprossen und Keimlingen von Tonis Sprossengarten gereicht. Patrick Schwarz und sein Team stellten aus den regionalen Zutaten köstliche Speisen zusammen, die über den Abend verteilt unseren Gästen in vier Gängen serviert wurden. Folgende Kreationen durften sich Landecks Unternehmer auf der Zunge zergehen lassen: Tiroler Hauswürstl (Boxelen) mit Brot und Chutney, Pfifferlingspapardelle, Rinderfilet zart rosa gebraten mit heimischen Kartoffeln und Heidelbeer Chutney, Paznauner Almkäse mit Bergkräutergelee und Bockshornklee-Keimlingen.

Claus Aniballi führte mit Witz und Charme sowie interessanten Anekdoten durch den Abend. Er stellte auch seinen guten grünen Veltliner zur Verfügung, der am höchsten Weingut Österreichs - in Prutz - angebaut wird. Als zweiter edler Tropfen wurde ein Zweigelt Rotwein von Hugo Grissemann serviert. Mit Gerhard Maass (maass brand), Maria Pircher (Tonis Sprossengarten) und Nicole Jurschitsch kamen auch die Produzenten selbst zu Wort und konnten so ihre mitgebrachten Spezialitäten vorstellen. Abgerundet wurde das Menü von Brotspezialitäten wie dem „Obergrichtler Rosmarin Grissini“ der Bäckerei Habicher aus Nauders.

WK Bezirksobmann Anton Prantauer meinte zum Ausklang des Genussabends:„ Regionale Köstlichkeiten bedeuten für uns ausgezeichnete Qualität, kurze Lieferzeiten, die Wertschöpfung bleibt im Bezirk und Nachhaltigkeit. Wer beim Genussabend heuer nicht dabei sein konnte, der sollte bei ‚So schmeckt Landeck 2019‘ in der Wirtschaftskammer Landeck auf keinen Fall fehlen.“

Das sind die „Genusspartner“  2018:
Gerhard Maass, maass brand/Prutz
Bernd Jurschitsch, Schlachthaus Fliess
Toni's Sprossengarten, Landeck
Hof Mair, Prutz
Bäckerei Habicher, Nauders
Paznaun Gourmet/Ganahl, Galtür
Dorfsennerei See
Hugo Grissemann/Grins
Claus Aniballi/Prutz

 

Impressionen von "So schmeckt Landeck 2018"

 

Kategorie(n)