KiWi – Kinder entdecken Wirtschaft in Landeck

Am 7. März verwandelte sich der Stadtsaal in der WK Landeck wieder in einen kunterbunten, turbulenten Basar. Die teilnehmenden Schulklassen entdeckten die aufregende Welt der Wirtschaft und wurden selbst für einen Vormittag zu Chefin und Chef eines Unternehmens in der „KiWi Handelswelt“.

Das Projekt KiWi ist Unterricht zum Anfassen. Rund 100 Schülerinnen und Schüler der Volksschulen St. Anton und Fließ sowie der NMS Vorderes Stanzertal und Zams/Schönwies bereiteten sich mehrere Wochen intensiv auf diesen Vormittag vor und begaben sich auf eine spielerische Entdeckungsreise in die Welt der Wirtschaft. Es wurden Firmennamen und Firmenlogos kreiert sowie Marketing- und Verkaufskonzepte entwickelt, dies alles auf Basis ihrer eigenen Preiskalkulation.

KiWi: Kleine Leute – große Verkaufstalente

Am Mittwoch ging’s in der WK Landeck an die Umsetzung in die Praxis. Hier gründeten Kinder ihr „eigenes“ Unternehmen, indem sie Gewerbescheine lösten und Mietverträge abschlossen. Am Marktstand zeigte sich dann, wie erfolgreich die erarbeitete Vertriebsstrategie war. Es galt nun, die Waren bei den Lehrpersonen, Eltern, Bekannten und Funktionären der WK an den Mann zu bringen. Bezahlt wurde mit KiWi Geld. Unterstützung erhielten die Kinder von Experten der WK sowie von Schülern der HAK Landeck.

Bezirksobmann KommR Anton Prantauer zeigte sich begeistert: „Es war einfach sensationell mitanzusehen, mit welcher Taktik und welchem Engagement die Kinder versuchten, die Kunden an ihren Verkaufsstand zu bringen.“ So lautete z.B. ein Verkaufsmotto „Nehmt’s di Fiaß in die Hond und kemmt’s in inseren Verkaufsstond“.

„Man kann allen Kindern für die Motivation und die großartigen Leistungen nur gratulieren“, zollte Bezirksstellenleiter Otmar Ladner den Kindern Respekt: „Es war ein äußerst kreativer, energiegeladener und unternehmerischer Vormittag“.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Bezirksstelle Landeck
Mag. Otmar Ladner
T 05 90 90 5-3416
E otmar.ladner@wktirol.at

Kategorie(n)