Hechenbichler nutzt Bio-Chancen

Die Firma Hechenbichler in Innsbruck ist ein gutes Beispiel, wie Tiroler Familienunternehmen es schaffen, die Chancen der Internationalisierung immer stärker und erfolgreicher zu nützen.

Deutschland ist für Düngemittelanbieter ein besonders hart umkämpfter Markt. Die Hechenbichler GmbH aus Innsbruck sieht jetzt dennoch gute Chancen, mit ihren organischen Düngemitteln für die biologische Landwirtschaft dort punkten zu können. Die Hechenbichler GmbH in Innsbruck, geführt von Georg und Reinhard Hechenbichler, verkauft seit 40 Jahren Düngemittel, aber auch Produkte für die Tier- und Stallhygiene. Das Familienunternehmen ist Spezialist auf den Gebieten Pflanzenstärkung, Bodenbelebung, Düngung und Tiergesundheit. Die Firma mit 19 Mitarbeitern hat einen Exportanteil von 70 Prozent, sondiert derzeit das Feld nach neuen Vertriebspartnern und neuen Märkten im Ausland.

Bisher verkaufte das Unternehmen stark in Südosteuropa, in Spanien, im Mittleren und Nahen Osten, in der Türkei, in Nordafrika – in immerhin mehr als 30 Ländern. Zustande gekommen sind diese Exportaufträge meist durch gute persönliche Kontakte. Jetzt will man die Exportbasis verbreitern.

Außenwirtschaftstagung als Impuls

Die Angebote der Wirtschaftskammer Tirol und der Außenwirtschaft Austria nützt die Hechenbichler GmbH regelmäßig, weil man dabei erstklassige Unterlagen bekomme, wie Jürgen Hacker, Firmenverantwortlicher für Registrierungen und Versuche, sagt. Bei den oft sehr komplexen Produktregistrierungen sowie Markteinschätzungen sei die Wirtschaftskammer eine sehr wertvolle Hilfe.

Bei der jüngsten Außenwirtschaftstagung in Innsbruck interessierte sich Hacker vor allem für die Märkte Frankreich und Deutschland, wo das Unternehmen bisher noch nicht ausreichend vertreten ist. In Deutschland deshalb nicht, weil dort die Konkurrenz sehr groß sei – „ein schwieriger Markt“, wie Hacker sagt. Jetzt aber sieht das Innsbrucker Unternehmen dort Chancen. Da die Auflagen für Düngemittel immer schärfer werden, nicht nur in Deutschland, sondern in der gesamten EU, hofft die Hechenbichler GmbH, jetzt mit ihren organischen Düngemitteln für die biologische Landwirtschaft punkten zu können. „Das ist derzeit ein riesiges Thema“, sagt Hacker. Wirken Mensch, Tier und Boden in einem gesunden und harmonischen Kreislauf zusammen, bedeutet das nachhaltigen Erfolg für den Bauern, ist das Motto von Hechenbichler.

70 Jahre Hechenbichler

Gegründet wurde die Firma im Jahr 1948, seit 1981 hat sie die Alleinvertretung für das schweizerische biologische Pflanzenstärkungsmittel Amalgerol in Österreich. 2007 wurde die erste Tochterfirma in Tschechien (in Budweis) gegründet, 2012 dann eine zweite Tochter in Landshut (Deutschland).

Die Herstellung der Hechenbichler-Produkte erfolgt bei zertifizierten Unternehmen in Österreich und in der Europäischen Union. Die internationalen Kunden schätzen aber nicht nur die Qualität und hohe Effizienz der Produkte, sondern auch die technische Unterstützung durch die Hechenbichler GmbH und den engagierten Kundenservice.

»Weitere Informationen: Hechenbichler GmbH

-1948: Gründung eines Agrarhandels in Innsbruck.
-1977: Erwerb des Agrarhandels durch die Familie Hechenbichler. Bau eines neuen Lagers in Innsbruck.
-1981: Alleinvertretung für das biologische Pflanzenstärkungsmittel Amalgerol in Österreich.
-1990: Vergrößerung und Verlegung der Amalgerol-Produktion nach Österreich. Zuerst in Amstetten und später in Wels.
-1991: Expansion ins Ausland. Lieferungen nach Ungarn, Tschechien, Deutschland und Italien.
-2007: Gründung der ersten Tochterfirma Amalgerol CZ in Tschechien, Budweis.
-2009: Kooperation mit Cheminova A/S, Dänemark. Verkauf in ganz Europa.
-2012: Gründung der zweiten Tochterfirma Hechenbichler Deutschland GmbH, Landshut.
-2014: Bezug des neuen Bürogebäudes in Innsbruck, Cusanusweg 9.
-2014: Kooperation mit AgriNova SAL Libanon. Verkauf in der Türkei, im Nahen und Mittleren Osten sowie Nordafrika.
-2017: Verkauf in aktuell über 30 Ländern.

»Weitere Informationen:
Die Außenwirtschaft Tirol bietet Export-Know-how durch Informationen sowie Ansprechpartner zu allen Fragen rund ums Auslandsgeschäft.
T 05 90 90 5-1297
E aussenwirtschaft@wktirol.at

Kategorie(n)