Heliotherm: Wärmepumpe mit umweltfreundlicher Technologie

Die Firma Heliotherm GmbH entwickelt Wärmepumpentechnik und konnte bisher europaweit rund 39.000 Wärmepumpen ausliefern. Firmensitz des 1987 von Firmeninhaber Andreas Bangheri gegründeten und geführten Unternehmens mit 70 Mitarbeitern ist Langkampfen im Tiroler Unterland.

Die aktuellste Innovation der Heliotherm GmbH ist nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit marktreif und wird unter dem Namen Sensor Natural Technology vermarktet. Hinter diesem Begriff verbirgt sich eine Wärmepumpe, die nicht wie sonst üblich mit synthetischem Kältemittel (R 410 oder R 134a) betrieben wird, sondern mit Propangas. Diese Technologie besitzt wesentliche Vorteile: Eine Propangas-Wärmepumpe verhält sich wesentlich CO2- neutraler und hat ein deutlich geringeres GWA (Global Warming Potential) als eine Anlage, die beispielsweise auf R 134a als Kältemittel zurückgreift. Zudem lässt sich die erdreich-gekoppelte Anlage auch dort betreiben, wo der Naturschutz eine mit synthetischem Kältemittel betriebene Anlage verbieten würde.

Umweltfreundliche Wärmepumpe mit höherem Wirkungsgrad

Die von der Firma Heliotherm entwickelte Propangas-Technologie erreicht zudem bei vergleichbaren Errichtungskosten einen sehr hohen Wirkungsgrad (Leistungszahl 1:6,7) und ist in diesem Entwicklungsschritt bis zu einer Heizleistung von 15 Kilowatt ausgelegt. Die erreichte Effizienz stellt eine neue Benchmark am Wärmepumpenmarkt dar.

Die Technologie, Propangas in Wärmepumpen einzusetzen, gibt es zwar bereits seit den Achtzigerjahren. Neu an der von der Heliotherm GmbH entwickelten Technologie ist jedoch, dass sie erstmals die systembedingten Nachteile von Propangas-Anlagen überwindet.

»Weitere Informationen: www.heliotherm.com

Kategorie(n)