„Mit Möglichkeiten des E-Recruiting beschäftigen“

Der renommierte Personalexperte Jörg Knoblauch unterstreicht, dass es nicht nur für große Unternehmen wichtig ist, sich professionell mit dem Personalwesen zu befassen.

INTERVIEW

Angesichts des Fachkräftemangels kommt der Personalbeschaffung – dem Recruiting – besondere Bedeutung zu. Welchen Stellenwert hat dabei das Instrument des E-Recruitings?

Der Recruiting-Prozess hat sich, wie viele andere Prozesse innerhalb eines Unternehmens auch, in den vergangenen Jahren drastisch verändert. Mehr denn je zählt es heute, Erfahrungen und Expertise in möglichst vielen Bereichen mitzubringen, allem voran den Umgang mit der neusten digitalen Technik.

Wird E-Recruiting die anderen Formen der Personalbeschaffung ersetzen?

Auf lange Sicht werden digitale Medien weiter an Einfluss gewinnen. Derzeit geht es aber nicht um ein Entweder-Oder. Betriebe erreichen den maximalen Effekt, wenn sie sämtliche zur Verfügung stehende Kommunikationskanäle nutzen. Und zwar professionell. Auch mittelständische Betriebe werden das Personalwesen weiter professionalisieren müssen. Der Recruiting-Prozess bietet eine nahezu einmalige Chance, A-, B- und C-Mitarbeiter voneinander zu unterscheiden, zu trennen und nur die A-Mitarbeiter einzustellen.

Wie sollen kleine oder mittelständische Unternehmen diese Aufgabe bewältigen?

Es geht nicht um Perfektion. Es geht darum, dass sich die Betriebe mit den Möglichkeiten des E-Recruitings überhaupt beschäftigen, die wesentlichen Grundregeln beachten und Step by Step besser werden. Das lässt sich mit überschaubarem Aufwand bewerkstelligen und damit bereits einen großen Effekt erzielen. Erfolgreiches Recruiting ist ein erster Schritt zu langfristigem Erfolg.

 

Keep it simple
Gestalten Sie Rückmeldungen für die Bewerber einfach.

Video nutzen
Geben Sie Bewerbern Einblick, wie es in Ihrem Unternehmen aussieht.

Mit Social-Media-Kanälen experimentieren
Was Ihnen Spaß macht, macht wahrscheinlich aus Bewerbern Spaß.

Homepage interessant machen
Zeigen Sie auch im Netz, was Sied rauf haben.

Jobportale richtig nutzen
Nutzen Sie Suchfunktionen, zielgruppengerechte Bezeichnungen etc.

Google AdWords nutzen
Google findet alles. Vielleicht auch Ihren neuen Mitarbeiter.

Robot Recruiting nutzen
Lassen Sie Algorithmen für sich arbeiten.

Am Employer Branding feilen
Attraktive Firmen finden attraktive Bewerber.

Individuell ansprechen
Reden Sie mit Ihren Kandidaten in deren Sprache.