Schwaz startet ins neue Jahr

Die WK-Bezirksstelle Schwaz lud auch heuer wieder zum traditionellen Neujahrsempfang und zahlreiche Gäste folgten der Einladung. Während man das abgelaufene Jahr gemeinsam Revue passieren ließ, wurden auch neue Ziele für 2018 definiert.

Allein im Bezirk Schwaz stehen in den nächsten 15 Jahren mehr als 1.100 Betriebsübergaben an. Erfolgreiche Übergaben an die "next generation" sind ein bedeutender Faktor für unseren Wirtschaftsstandort. Die Bewältigung der Unternehmensübergabe stellt dabei nicht nur eine große betriebswirtschaftliche, sondern eine mindestens ebenso bedeutende emotionale Herausforderung dar. In diesem Bereich gibt es noch einiges an Aufholbedarf. „Unser Motto lautet ‚Wir dürfen die Nachfolger nicht verschrecken, wir müssen sie motivieren‘. Eine Betriebsübergabe bzw. eine Betriebsübernahme ist eine Veränderung, bei der die Wirtschaftskammer und auch die Politik den Betrieben Unterstützungen geben müssen. Das bedeutet konkret: Eine Schonfrist und keine Strafen. Das ‚Begleiten und Beraten‘ muss wieder in den Vordergrund rücken“, fordert Bezirksobfrau Martina Entner. Also keine Hürden, sondern einen roten Teppich für die Betriebe. Dazu plant die WK Schwaz mit der BH Schwaz eine noch bessere Zusammenarbeit sowie Sprechtage für eine gute Übergabe auch der „Betriebsanlagen“.

 Lehrbetriebe im Bezirk Schwaz bilden Spezialisten aus

Die Lehre hat sich verändert — das Image allerdings noch nicht. Die momentane Elterngeneration hat Berufsbilder aus den 1980ern und 90ern im Kopf, die nicht mehr zeitgemäß sind. Nahezu alle Branchen bilden inzwischen hochwertige Spezialisten für hochwertige Aufgaben aus. Diese Experten werden nicht nur dringend gebraucht, sondern auch sehr gut entlohnt.

Lehre und Matura, Lehre nach der Matura, Auslandspraktika, attraktive Förderungen, modulare Ausbildungspläne etc. — die duale Ausbildung ist topmodern. Dies erkennt man auch daran, dass unsere Jugendlichen bei sämtlichen Berufswettbewerben abräumen und viele Länder unser System kopieren. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels gibt es in Branchen, die händeringend nach Nachwuchs suchen, eine hohe Jobgarantie. Zum Glück haben wir gerade im Bezirk Schwaz viele sehr gute Ausbildungsbetriebe, die mit den Jugendlichen bestens zusammenarbeiten. Damit das so bleibt und die Kurve wieder nach oben zeigt, formuliert die Bezirksobfrau Martina Entner eine klare Forderung an die Politik: „Die Ausbildung in den Betrieben muss gestärkt und gefördert werden“. Gleichzeitig ergreift die WK Schwaz schon seit Jahren gezielte Maßnahmen, um die Lehre als Berufseinstieg für Jugendliche und Eltern interessant zu machen. Zahlreiche Initiativen, wie das Berufsfestival, die Rookie-Schnuppertage und die Jobbing-Nights zeigen Früchte. Die Lehrlingszahlen steigen wieder.

Karriere Open Air

Der Bezirk Schwaz hat einen guten Mix aus Klein-, Mittel- und Großbetrieben aller Sparten und ist dadurch ein guter wirtschaftlicher Standort. Lebensqualität bedeutet auch Arbeitsplatzsicherheit. Die Veranstaltung Karriere Open Air, die wir in diesem Jahr gemeinsam mit dem AMS, dem Stadtmarketing Schwaz, der Arbeiterkammer und der Sparkasse Schwaz am 23. Juni 2018 durchführen werden, bietet eine tolle Möglichkeit, Betriebe des Bezirkes vor den Vorhang zu holen und ihre Leistungen der Bevölkerung näherzubringen. Die Vorbereitungen sind in vollem Gange und mehr als 20 Betriebe haben sich bereits angemeldet. Mit ca. 70 Ständen soll in der Schwazer Altstadt die größte Open Air-Berufs- und Betriebsinformationsmesse Österreichs umgesetzt werden.

„Wir sind überzeugt, dass vermehrtes Wissen über die Betriebe, deren Arbeit und deren Mitarbeiter bei der Bevölkerung Vertrauen schafft und das gegenseitige Verständnis stärkt. Mit der Veranstaltung Karriere Open Air wollen wir auch die positiven Auswirkungen der Wirtschaft als regional verankerter Arbeitgeber und auch als Teil unseres gesellschaftlichen Lebens der Gesellschaft vor Augen führen“, so Entner.

Die musikalische Umrahmung des Neujahrsempfangs gestalteten die Wiltener Sängerknaben:

Love potion No.9 von Jerry Leiber / Mike Stoller

At The Hop von A. Singer / J. Medora & D. White

Tritsch Tratsch Polka von Johann Strauss

 

Impressionen des Neujahrsempfangs:

Presseaussendung zum Downloaden!

Kategorie(n)