Bauwirtschaft begrüßt neue Lehrlinge mit „Aufdingfeier“ und kürt TyrolSkills-Sieger

In der BAUAkademie wurden 42 Lehrlinge nach altem Brauch in das Handwerk aufgenommen. Gleichzeitig wurden auch die Sieger des TyrolSkills Lehrlingswettbewerbs gekürt: Gold ging an Stefan Bliem.

Die Konkurrenz war stark, doch Stefan BLIEM vom Lehrbetrieb Z-Bau Luxner GmbH aus Ramsau im Zillertal konnte sich gestern beim TyrolSkills Lehrlingswettbewerb der Maurer gegen 10 Konkurrenten durchsetzen. Er überzeugte sowohl im Praxis- als auch im Theorieteil mit seinem Können und seinem Fachwissen, der Sieg war damit mehr als verdient. Auch die weiteren Plätze glänzten mit tollen Leistungen: Manuel RESCH vom Lehrbetrieb Ing. Hans Lang GmbH in Terfens wurde zweiter, knapp vor Andreas ACHLEITNER von der Dipl. Ing. Kern GmbH in Breitenbach.

Doch es gab gestern Abend noch einen weiteren Grund zum Feiern: In der BAUAkademie Tirol in Innsbruck wurde ein mehr als 700 Jahre alter Brauch zelebriert: 42 Lehrlinge, die im Jahr 2016 ihre Ausbildung zum Maurer, Schalungsbauer oder Tiefbauer begonnen haben, wurden „aufgedungen“ – darunter versteht man die traditionelle Aufnahme der Lehrlinge in das Handwerk. Dabei wurde von den Lehrlingen gemeinsam ein Ziegelstein eingemauert. Dieser symbolische Akt soll den Lehrlingen den Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt verdeutlichen.

„Mit einer fundierten Ausbildung seid ihr die gefragten Fachkräfte von morgen. Die Lehre ist euer Fundament für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn in der Zukunft. Wir freuen uns, dass wir euch seitens der BAUAkademie auf eurem Weg begleiten und unterstützen dürfen, indem wir euch das praktische und theoretische Wissen vermitteln, das ihr für eure Karriere mit Lehre braucht. Alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Begeisterung für das Maurerhandwerk“, so Landesinnungsmeister Anton Rieder, der sichtlich erfreut war über das rege Interesse an einer Ausbildung in der Baubranche.

Kategorie(n)