Bartenbach: Ohne Licht kein Leben

Beim Namen „Bartenbach“ geht so manchem sprichwörtlich ein Licht auf. Am 10. Oktober ist die Lichtwelt in Aldrans Austragungsort des Innovationspreises 2016.

Die Firma Bartenbach GmbH mit Sitz in Aldrans arbeitet, entwickelt und forscht im Bereich Tages- und Kunstlichtplanung, angefangen bei Konzeption bis hin zur Objektüberwachung. Hinzu kommen dann im Weiteren Produktentwicklungen, Wettbewerbsberatungen, Workshops und Gutachten. Das rund achtzigköpfige Team rund um Unternehmensgeschäftsführer Christian Bartenbach erarbeitet in den Bereichen Projektierung, Forschung und Entwicklung, Wahrnehmungspsychologie und Modellbau die optimalsten Lösungen.

Die Wirkung des Lichtes auf den Menschen ist das Kernthema der Arbeit von Bartenbach. „Der Mensch ist ein Lichtwesen, denn ohne Licht gibt es kein Leben", so Christian Bartenbach. „In unserer heutigen Zeit findet das Leben zu 90 Prozent in geschlossenen Räumen statt. Hier entscheidet die richtige Lichtlösung über die Lebensqualität."

Individuelle Lichtplanung

Der Grundstein wurde bei Bartenbach 1964 mit der Dark-Light-Technologie bzw. der Spiegelrasterleuchte gelegt. Seither werden Bauten in aller Welt sowie Operationsräume und Filme individuell von Bartenbach ins rechte Licht gerückt. „Individuelles Bauen erfordert eine individuelle Lichtplanung. Erarbeitet auf der Basis exakter wissenschaftlicher Grundlagen", so Christian Bartenbach.

Eine der vielen innovativen Ideen ist hier die neueste OP-Leuchte. Gemeinsam mit der Medizintechnik-Firma Trumpf wurden bereits mehrere Generationen an OP-Leuchten mitentwickelt. Die neueste Leuchte garantiert gleichbleibende Lichtverhältnisse ohne Verschattung. „Bei dieser LED-Leuchte schalten sich die Lichtquellen dort aus, wo der Chirurg verschatten würde. Andere Bereiche gleichen dies aus", so der Geschäftsführer. „So kann unter gleichbleibenden Lichtverhältnissen operiert werden."

Ein weiteres innovatives Beispiel ist das sechs-stöckige Klubhaus St. Pauli in Hamburg (Bild oben). Bartenbach entwickelte hier die Konstruktionsprinzipien für die Fassade, die erstmals eine transparente Medienfassade möglich machen. Das heißt, Mitarbeiter und Besucher können bei laufendem Betrieb der Medienfassade nach draußen blicken. Die Fassaden-Prinzipien vermeiden zudem Lichtverschmutzung und Blendung.

Innovationspreis bei Bartenbach

Am 10. Oktober wird der Tiroler Innovationspreis in den Hallen Bartenbachs verliehen. Ein Event, auf den sich Christian Bartenbach schon sehr freut: „Ein innovatives Unternehmen wie wir es sind freut sich sehr, wenn das Innovations-Klima im Land unterstützt und gefördert wird. Der Innovationspreis legt seinen Fokus auf neue und spannende Ideen. Und dazu tragen wir natürlich gerne bei. Wir freuen uns, wenn am 10. Oktober alle Lichter auf den Innovationspreis gerichtet sind."

» Weitere Informationen: Bartenbach