Mechatronik-Lehrlinge stellten ihr Können unter Beweis

Landeslehrlingswettbewerb der Mechatroniker 2016 Hausherr Kommerzialrat Arthur Thöni (l.), Landesrätin Patrizia-Zoller Frischauf und WK-Präsident Jürgen Bodenseer (r.) gratulierten den besten Nachwuchs-Mechatronikern im 2. Lehrjahr um Landessieger Andreas Hauser (3.v.l., hinten) und dem landesbesten Schüler Daniel Santer (4.v.l., hinten). Foto: Die Fotografen

Beim diesjährigen TyrolSkills-Lehrlingswettbewerb der Mechatroniker, der vergangenen Freitag in den Thöni Industriebetrieben in Telfs stattfand, stellten sich insgesamt 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - 44 Lehrlinge und 16 Schüler vom Technischen Gymnasium Telfs – der Herausforderung. Sie feilten, bohrten, programmierten und zeichneten nach allen Regeln der Mechatronik-Kunst.

Den Landessieg im Bewerb 2. Lehrjahr holte sich schließlich Andreas Hauser vom Lehrbetrieb GE Jenbacher. Den zweiten Platz belegte Mathias Weissnicht, ebenfalls vom Lehrbetrieb GE Jenbacher, und dritter wurde Dominic Eberharter vom Lehrbetrieb J. Zimmer Maschinenbau GmbH in Kufstein. Im Bewerb 3. Lehrjahr ging der Landessieg an Florian Triendl, vor David Oberwalder und Paul Pfister, alle drei vom Lehrbetrieb GE Jenbacher. Unter den Schülern wurden Daniel Santer (2. Schuljahr) und Bernd Kramer (3. Schuljahr) als Landesbeste ausgezeichnet.

Die feierliche Preisverleihung fand im Anschluss an den Wettbewerb in der Thöni Sky Lounge statt. Dabei gratulierten unter anderem Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Bodenseer und Hausherr Kommerzialrat Arthur Thöni allen Teilnehmern und besonders den Preisträgern zu ihren hervorragenden Leistungen.

Kategorie(n)