DB Schenker investiert 11 Mio. Euro in Kufstein

© Neues Logistikzentrum in Kufstein

Der international tätige Logistikdienstleister DB Schenker hat in Tirol viel vor. Für 11 Millionen Euro ensteht in Langkampfen ein neuer Standort mit 10.000 Quadratmetern.

Der offizielle Startschuss für das neue Logistik-Zentrum in Tirol ist gefallen: Josef Schneider, Geschäftsstellenleiter von DB Schenker in Kufstein, setzte gemeinsam mit den Bauherren der LAK Immobilien GmbH, dem Architekten Dr. Shebl und dem Bürgermeister von Langkampfen Andreas Ehrenstrasser den feierlichen Spatenstich für das neue Logistikzentrum in Langkampfen im Bezirk Kufstein. Das Investitionsvolumen für das Mega-Projekt beträgt stolze 11 Millionen Euro.

Das integrierte Terminal umfasst neben einer 10.000 Quadratmeter großen Logistikfläche auch ein Bürogebäude mit rund 350 Quadratmeter. Schon im Dezember 2016 soll der Betrieb aufgenommen werden. 20 neue Arbeitsplätze werden mit dem Standort in Langkampfen entstehen.

Neben modernsten IT-Lösungen und aktuellen Sicherheitsstandards ist das gesamte Lager zwischen 8 und 25 Grad temperaturgeführt. Damit können auch temperatursensible Artikel wie Pharma-Produkte problemlos gelagert und hohe Lageranforderungen bestens erfüllt werden.

Kategorie(n)